Castle Divers von der Unterwasserwelt fasziniert

NORDKIRCHEN In das stille Blau der verborgenen Unterwasserwelt abtauchen und schwerelos durch ein Szenario gleiten, das der Betrachter sonst nur von der Oberfläche aus erahnt - beim Tauchen werden Träume wahr.

von Von Heidi Tripp

, 08.07.2008, 16:10 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Castle Divers trainieren einmal wöchentlich im Schwimmbad Nordkirchen.

Die Castle Divers trainieren einmal wöchentlich im Schwimmbad Nordkirchen.

Die meisten Taucher beginnen ihre Ausbildung zunächst in einem Schwimmbad – so auch der Nordkirchener Verein Castle Divers. Sie gründeten sich 1996 durch eine Anzeige in unserer Zeitung. Damals suchte der Tauchlehrer Frank Langenbruch Gleichgesinnte und fand in der Schlossgemeinde interessierte Taucher.

Verein zählt 18 Mitglieder

Jetzt ist seit Februar 2007 Silke Bröer die Tauchlehrerin der Schlosstaucher, der Verein zählt 18 Mitglieder. „Ich habe 1985 angefangen zu tauchen. 2001 habe ich dann meinen Tauchlehrerschein gemacht. Das lag nahe, weil ich auch vorher aus Tauchlehrerassistentin tätig war“, erzählt Bröer, die vom Grundtauchschein über Bronze und Silber bis hin zu Gold ausbilden darf.

Mit dem Bronzeausbildungsstatus erhält der Taucher einen Stern, mit Silber zwei und mit Gold drei, diese Sterneregelung gilt weltweit und besagt, dass immer Taucher mit mindestens vier Sternen gemeinsam tauchen sollen.

Gründliche Ausbildung

Für den Grundtauchschein braucht der Interessierte etwa drei Monate, diese Lizenz berechtigt ihn jedoch noch nicht alleine zu tauchen, sondern sagt lediglich aus, dass er das Tauchequipment richtig bedienen kann.

 „Wir legen wert auf eine sehr gründliche Ausbildung, dazu zählt auch unsere Taucher mit allen Sicherheitsstandards vertraut zu machen, aber auch das Umweltbewusstsein zu schulen“, sagt die Tauchlehrerin. Auch das austarieren unter Wasser sei sehr wichtig, damit kein Sediment aufwirbelt, das sich dann auf die Pflanzen lege und sie ersticke, so Bröer

Faszinierende Welt

.„Ich bin schon seit einem halben Jahr dabei, weil ich die Unterwasserwelt faszinierend finde“, sagt der 14-jährige Robin Schürer. „Tauchen ist etwas für Menschen jeden Alters. Für den Anfang können wir die Ausrüstung stellen“, sagt Norbert Middelmann, Vrsitzender der Castle Divers.

Allerdings seien Menschen mit Lungenschäden oder Herzfehlern vom Tauchsport ausgeschlossen. Jeder Taucher muss von einem Arzt eine Tauchtauglichkeitsbescheinigung erhalten.

Lesen Sie jetzt