Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

BWA erhält beim Bau des Kunstrasens Hilfe von Lüner SPD

Fußball

„Die SPD unterstützt ganz energisch die Pläne des BW Alstedde, den Sportplatz zu sanieren und einen Kunstrasenplatz anzulegen.“ Dies erklärte SPD-Ratsfrau Brigitte Cziehso am Dienstag bei einem Ortstermin gegenüber dem BWA-Vorsitzenden Joachim Greger.

LÜNEN

von Von Dieter Hirsch

, 04.05.2011
BWA erhält beim Bau des Kunstrasens Hilfe von Lüner SPD

Joachim Greger, Vorsitzender von BW Alstedde.

„Wir werden in der Fraktion dieses Thema Mitte Mai abschließend besprechen. Anfang Juli soll es dann im Rat behandelt werden. Und es sieht vielversprechend aus.“ Das hören die Alstedder gern, zumal „wir unsere Hausaufgaben gemacht haben“, so Greger. Heißt: Über Sponsoren, Sach- und Arbeitsleistungen wird der Verein die Hälfte der rund 450000 Euro aufbringen. „Die Gelder stehen aber nur in diesem Jahr zur Verfügung“, erklärte der Vorsitzende. Ein Förderverein ist bereits gegründet.

Wie notwendig dieser Kunstrasenplatz sei, machte Greger an einer Zahl deutlich. „Seit bekannt wurde, das drei Kunstrasenplätze angelegt werden, haben sich 52 Jugendliche bei uns abgemeldet.“ Schon deshalb muss der Verein gegensteuern. Allerdings rennt den Alstedder Kickern die Zeit weg. Wenn die politische Entscheidung im Juli fällt, wird im August gebaut. Mitte Oktober wäre der Platz fertig. „Da ist die Saison zu einem Viertel gelaufen.“ Landwirt Schulte-Witten stellt dem Verein ein Platz fürs Training zur Verfügung.

Lesen Sie jetzt