Bürgermeister von Enschede schwer am Coronavirus erkrankt

dzCoronavirus im Nachbarland

In den Niederlanden steigt die Zahl der Infektionen mit dem Coronavirus explosionsartig. In den letzten 24 Stunden wurden 10.343 neue Infektionen gemeldet.

Winterswijk/Enschede

, 26.10.2020, 18:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

In den Niederlanden erreicht die Zahl von Corona-Neuinfektionen täglich neue Höchstwerte. Am Montagmittag meldete das niederländische Gesundheitsministerium 10.343 Neuinfektionen mit dem Coronavirus binnen 24 Stunden. 2.249 Menschen liegen mit einer Infektion mit dem Coronavirus in den Krankenhäusern.

77 Menschen mussten in eine Krankenhaus eingewiesen werden, 26 Todesfälle wurden am Montagmittag gemeldet. Damit sind in unserem Nachbarland bisher 7.072 Menschen im Zusammenhang mit einer Coronavirusinfektion gestorben.

Täglich steigende Infektionszahlen

Das niederländische Gesundheitsministerium hat am Sonntag 10.202 Neuinfektionen mit dem Coronavirus für das Nachbarland gemeldet. 27 Menschen seien an den Folgen einer Infektion mit dem Coronavirus gestorben.

Die Grafik des niederländischen Gesundheitsministerium zeigt den explosionsartigen Anstieg der täglichen Neuinfektionen mit dem Coronavirus im Nachbarland.

Die Grafik des niederländischen Gesundheitsministerium zeigt den explosionsartigen Anstieg der täglichen Neuinfektionen mit dem Coronavirus im Nachbarland. © Schlusemann, Bernhard

Wie die in Enschede erscheinende Tageszeitung Tubantia berichtet, ist Enschedes Bürgermeister Onno van Veldhuizen (58) positiv auf das Coronavirus getestet worden. Demnach sind bei ihm bereits am letzten Wochenende Erkältungssymptome mit Fieber aufgetreten.

Ein erster Test am Dienstag war negativ auf das Coronavirus. Im Verlauf der Woche haben sich die Symptome bei Onno van Veldhuizen verschlechtert. Ein zweiter Test am Samstag bestätigte dann den Verdacht einer Infektion mit Corvid-19.

Enschedes Bürgermeister schwer erkrankt im Krankenhaus

Wie die Tageszeitung weiter meldet, ist Enschedes Bürgermeister schwer am Coronavirus erkrankt und wurde am Sonntag (25.10.) in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Tubantia zitiert den Bürgermeister mit folgenden Worten: „Nachdem ich zum ersten Mal getestet wurde, bekam ich eine Lungenentzündung und sehr hohes Fieber. Ich kann mich nicht erinnern, mich jemals so krank gefühlt zu haben.“ Wo sich der Bürgermeister infiziert hat, steht noch nicht fest.

Die in den Niederlanden rasant angestiegenen Infektionszahlen haben auch dazu geführt, dass mehr Menschen mit einer Corona-Infektion in den Krankenhäusern behandelt werden müssen. Einen Hilferuf gibt es mittlerweile aus dem Krankenhaus in Enschede.

Krankenhaus in Enschede bittet erneut die Armee um Hilfe

Wie die Tubantia heute (26.10.2020) berichtet, hat das Hospital die niederländische Armee um Hilfe gebeten. Das Krankenhaus kämpft mit Personalmangel durch höhere Fehlzeiten. Auch habe die Belastung der Mitarbeiter durch die Pandemie zugenommen.

Bereits im April/Mai hatte die Armee für sechs Wochen medizinisches Personal nach Enschede entsandt. Dass dieses erneut kurzfristig in Enschede wieder eingesetzt wird, damit rechnet das Krankenhaus aber nicht.

Das berichtete die Tubantia unter Berufung auf Krankenhaus-Sprecherin Ida Gerda Emmens: „Wahrscheinlich kommt die Armee jetzt nicht hierher, weil es Krankenhäuser gibt, die es mehr brauchen.“ Und: das Krankenhaus erhalte aber Hilfe durch Mitarbeiter einer orthopädischen Klinik.

Aufruf an die Bevölkerung: Nicht nach Deutschland ins Restaurant

Erst am Wochenende hatten die Bürgermeister Ahmed Marcouch (Bürgermeister von Arnhem) und Ton Heerts (Bürgermeister von Apeldoorn) ihre Bürger dazu aufgerufen, keine Restaurants jenseits der Grenze auf deutscher Seite aufzusuchen. Das berichtete die Tageszeitung de Gelderlander am Wochenende.

Jetzt lesen

Marcouch ist verantwortlich für die Sicherheitsregion Gelderland-Midden (Arnhem und Umgebung), Heerts ist verantwortlich für Nord- und Ost-Gelderland (22 Gemeinden in Achterhoek und Veluwe). In der Vergangenen Woche hatte die niederländische Regierung Bars und Restaurants im Nachbarland geschlossen, um die explosionsartige Ausbreitung der Pandemie zu bremsen.

Corona-Erkrankungen in Städten und Gemeinden in den Niederlanden

Hier Zahlen der Erkrankten in einigen Städten und Gemeinden (Stand Montagmittag 26.10.2020):

  • Dinkelland: 195
  • Oldenzaal: 181
  • Almelo: 381
  • Enschede: 820
  • Losser 114
  • Hengelo: 368
  • Borne: 101
  • Haaksbergen: 101
  • Venlo: 396
  • Berkelland : 141
  • Arnhem: 500
  • Oost Gelre: 77
  • Winterswijk: 68
  • Aalten: 62
  • Apeldoorn: 329
  • Roermond: 115
Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt