Böschungsbränden an Bahnstrecken in Hagen und Hennef - Anwohner verletzt

RE4 umgeleitet

Brände an Bahngleisen in Hagen und Hennef hatten am Samstag Ausfälle, Verspätungen und Umleitungen bei der Bahn zur Folge. Der RE4 wurde umgeleitet, ein Anwohner in Hagen wurde verletzt.

Hagen/Hennef

30.05.2020, 19:33 Uhr / Lesedauer: 1 min
Immer wieder sorgen Böschungsbrände für Probleme im Bahnverkehr.

Immer wieder sorgen Böschungsbrände für Probleme im Bahnverkehr. © dpa-Archiv

Zwei Böschungsbrände haben in Nordrhein-Westfalen am Samstagnachmittag für Ausfälle und Verzögerungen bei der Bahn gesorgt. In Hagen-Haspe brannte die Böschung aus bislang ungeklärter Ursache entlang einer Bahnschiene, berichtete die Feuerwehr. Dabei atmete ein Anwohner Rauchgase ein und musste leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht werden.

Während der Löscharbeiten wurde der RE 4 umgeleitet. Erst nach etwa eineinhalb Stunden konnte die Strecke wieder freigegeben werden.

Auch Reisende des RE 9 und der S-Bahnlinien 12 und 19 mussten am Samstagnachmittag Geduld üben. Hier brannte die Böschung zwischen Blankenberg und Hennef. Es kam zu Verspätungen und Teilausfällen, teilte die Bahn am Nachmittag auf Twitter mit. Die Störungen sollten bis etwa 20 Uhr andauern.

dpa

Lesen Sie jetzt