Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Billard: Die "Wanne" nur halbvoll

CASTROP-RAUXEL In der 1. Ruhr-Emscher-Liga rutschte die erste Mannschaft der Billardfreunde Schwerin beim Spitzenreiter SF Wanne knapp an einer noch größeren Überraschung, als das 4:4 ohnehin bedeutet, vorbei. Dieses und die Spiele der anderen Teams der Stadt im Überblick.

von Von Jürgen Weiß

, 05.11.2007

Gerade der Vorsitzende Michael Majcherski hatte es in seiner Cadre 35/2-Partie in der Hand, den sportlichen Coup perfekt zu machen. Doch der BF-Präses reichte in den gespielten 15 Aufnahmen in keiner Phase des Matches an sein Leistungsvermögen heran. Keine Chance besaß Udo Letzing im Cadre 52/2.

So konnte nur das "Youngster-Duo" den Tabellenführer SF Wanne sozusagen in die "Wanne spucken". David Hafemann gewann nach seiner letzten "Eine Aufnahmen-Gala" in der Freien Partie diesmal in der neunten. Günther Gregg machte das schwierigere Einband-Match in der 13. Aufnahme "Aus".

"Schatten-Spiele"

Das Spiel des ABC Merklinde 3 wurde auf Freitag, 9. November, verlegt. Überhaupt hätte ja auch der Deutsche Meistertitel von Christian Pöther (RN am Montag) laut ABC-Sprecher Franz-Heinrich Veuhoff "alles andere in den Schatten gestellt". Und in der "Dunkelheit" konnten die Merklinder nicht so richtig glänzen.

Im Zweikampf der 2. Ruhr-Emscher-Liga kassierte die ABC-Zweite eine 2:6-Niederlage bei der SG Herne-Stamm. Lediglich Bodo Klein siegte in der "Freien", immerhin mit einem Durchschnitt von 18,75 Points souverän. Veuhoff, Gerd Haumann sowie Christian Kulosa gaben ihre Spiele ab.

Die BF Schwerin 2 bleiben auf Wieder-Aufstiegskurs in der Bezirksliga . Lediglich "Harti" Lenz spielte schwach und verlor. Anschließend jubelten Patrick Bark, Manfred Bressan und - natürlich der wieder stärkste Akteur - Wolfgang Reuter. Mit einem 4:4 trennten sich im Derby der Parallelgruppe BF 3 vom BC Schwerin. Bevor sich die Nachbarn zu einem ausgiebigen "Abendplausch" zusammensetzten, siegten für die "Freunde" Thorsten Ohly (gegen Wolfgang Longwitz) und David Reuter (Norman Lettau). Die "Cluberer" Hubert Kowalec (gegen Ingo Sawalies) und Jürgen Klinkhardt (gegen Klaus Ackermann) "schlugen" zurück.

Junger Alex Reuter war wieder der Stärkste

Über ein 4:4 kam der ABC Merklinde 5 bei SF Wanne 3 nicht hinaus. Peter Zander und Wolfgang Modlinski, der mit der besten Partie, siegten, Udo Prieber und Helmut Siewert verloren. Ein deutliches 8:0 sicherte sich die vierte Mannschaft der "Freunde" in der Bezirksklasse gegen SF Wanne 4. Wieder spielte der junge Alex Reuter die stärkste Partie, den "Rest" hatten zuvor schon Hans Reuter, "Jupp" Becker und Wolfgang Oehrle erledigt.

Ein 0:8 "hagelte" es auf das "Dach" der BF Schwerin 5 gegen BC Strünkede. Willi Schaub, "Poldy" Beszterda, Jan-Hendrik Treitschke und Joachim Ahrendt besaßen keine Chance. Die hatte beim BC Schwerin nur Wolfgang Longwitz, der beim 2:6 gegen GW Wanne siegte. Helmut Konieczny, Ralf Lettau und Michael Schulz hatten keine Erfolgs-Möglichkeit.

Wie auch die BF Schwerin 6 in der Kreisklasse , die an eigenen Tischen den Namensvettern aus Laerfeld alle Zähler überließen. Simon Majcherski, Thomas Treitschke, Heinrich Grzib und Thomas Schrank wurden somit auch bildlich in die "Schranken" verwiesen.

  

Lesen Sie jetzt