Bericht: Maskenpflicht an deutschen Flughäfen soll kommen

Coronavirus

Im öffentlichen Nahverkehr gilt angesichts der Corona-Krise eine Maskenpflicht. Nun soll eine solche Pflicht laut einem Medienbericht auch an deutschen Flughäfen eingeführt werden.

Berlin

07.06.2020, 16:09 Uhr / Lesedauer: 1 min
Am Flughafen angestellte Personen müssen bereits einen  Mund-Nasen-Schutz tragen. Kommt dieser nun auch für Reisende?

Am Flughafen angestellte Personen müssen bereits einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Kommt dieser nun auch für Reisende? © picture alliance/dpa

An deutschen Flughäfen könnte bald eine generelle Maskenpflicht für Angestellte und Passagiere eingeführt werden. Das berichtet das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“. Ausgenommen werden sollen dabei Kinder unter sechs Jahren und die Passkontrollbereiche.

Demnach arbeiteten Behörden und Flughafenbetreiber derzeit an einem Maßnahmenpaket, um den Flugbetrieb möglichst bald wieder hochzufahren. Einen Entwurf gebe es dabei schon. Darin heißt es laut Bericht, dass eine Maskenpflicht notwendig sei, weil in vielen Bereichen des Flughafens ausreichendes Abstandhalten nicht möglich sei – etwa bei den Kontrollen, in den Shuttlebussen oder bei der Gepäckausgabe.

Die Chefs der Staatskanzleien, so heißt es in dem Bericht weiter, hätten sich bei der Schalte mit dem Kanzleramt in der vergangenen Woche ebenfalls über das Thema ausgetauscht. Bislang gibt es nur eine Empfehlung zum Tragen einer solchen Maske.

Lesen Sie jetzt

Der Flughafen Dortmund will mehr Platz auf der Landebahn. Das wäre mit einem einfachen Trick möglich – dafür hat er nun bei der Bezirksregierung Münster einen offiziellen Antrag gestellt. Von Oliver Volmerich

Lesen Sie jetzt