Bauen und Architektur in Dortmund

Bauen und Architektur in Dortmund

Das Thema „Lanstroper Ei mit Beleuchtung“ hat eine Fortsetzung. Denn auch nachdem am Fuß des Wasserturms eine Lampe gefunden worden ist, geht das Leuchten weiter. Von Andreas Schröter

Kein Baugebiet hat die Dortmunder Verwaltung wohl mehr beschäftigt. In vier Jahren „feiert“ der Bebauungsplan Lü 148/148n sein 20-Jähriges. Nun kommt etwas Bewegung in die unendliche Geschichte. Von Beate Dönnewald

Auf reichlich Fördermittel hofft die Stadt, um die Kosten für die IGA 2027 und das Projekt „Emscher Nordwärts“ finanzieren zu können. Jetzt hat das Land die erste Finanzspritze bewilligt. Von Oliver Volmerich

Wo viele Wohnungen sind, ist meist der Parkraum knapp. In einer Siedlung in Benninghofen will die Dogewo dem Parkdruck jetzt entgegenwirken. Von Susanne Riese

Am Ende spricht man wohl von einem Jahrhundert-Projekt - die Verwandlung eines Stahlwerks in einen Stadtsee. Mit dem Phoenix-See ist das gelungen. Vor zehn Jahren begann die Flutung. Von Oliver Volmerich

Auch der Tag des offenen Denkmals am 13. September stellt sich auf Corona ein: Viele Denkmäler werden online zu besichtigen sein. Dafür fanden jetzt an vielen Orten Film-Dreharbeiten statt. Von Oliver Volmerich

Der dritte Kreisverkehr an der neuen Nortkirchenstraße in Hörde wurde jetzt seiner Bestimmung übergeben. Er verbindet ab sofort den Wilo-Park mit dem Innovationszentrum Phoenix-West. Von Susanne Riese

Das Interesse an 92 neuen Sozialwohnungen im Dortmunder Westen ist groß. Das zeigen Diskussionen in den sozialen Medien. Trotz einer Warteliste sind neue Interessenten nicht ganz chancenlos. Von Beate Dönnewald

Seit Mai 2018 werden im Dortmunder Westen zwei dreigeschossige Gebäude mit insgesamt 27 Mietwohnungen gebaut. Aufgrund einer Insolvenz gab es Verzögerungen. Nun können die Mieter bald einziehen. Von Beate Dönnewald

Städtebaufördermittel sind ein wichtiges Instrument, um Projekte zum Strukturwandel voranzutreiben. In diesem Jahr kann die Stadt Dortmund auf einen wahren Geldsegen hoffen. Von Oliver Volmerich

Wegen des digitalen Corona-Sommersemester sind Studierende zurzeit Mangelware an der TU Dortmund. In ihrer Abwesenheit geht ein Riesen-Bauvorhaben auf dem Campus-Nord jedoch weiter. Von Oliver Volmerich

Die Stadt hat die Vermarktung der freien Flächen rund um den U-Turm abgeschlossen. Eine letzte große Fläche an der Rheinischen Straße soll jetzt verkauft werden. Geplant ist ein Bürohaus. Von Oliver Volmerich

Hochzeiten, Familienfeiern, Geburtstage: Im Haus Wischlingen wurde vor Corona gerne gefeiert. Für 2021 sind aktuell keine Buchungen möglich. Die Zukunft der beliebten Feier-Location ist ungewiss. Von Beate Dönnewald

Viele Baulücken gibt es nicht mehr auf dem Uni-Campus. Eine der letzten an der Otto-Hahn-Straße wird bald geschlossen. Der Neubau ist ein Wettbewerbserfolg Dortmunder TU-Spitzenforscher. Von Oliver Volmerich

Dortmund hat es nicht geschafft. Das Rathaus am Friedensplatz wurde im Wettbewerb des Heimatministeriums nicht zum schönsten Rathaus in NRW gewählt. Aber der Sieger kommt ganz aus der Nähe. Von Oliver Volmerich