Bäume werfen Äste ab

15.08.2019, 17:21 Uhr / Lesedauer: 1 min

Dorsten. Überall leiden die Bäume derzeit unter der Trockenheit. Das bisschen Regen der letzten Tage hilft nicht viel weiter, weil die Wassermenge kaum ausreicht, um durch die ausgetrockneten Böden bis zu den Wurzeln der Bäume zu gelangen. Die anhaltende Trockenheit sorgt für Stress bei den Bäumen. Um Wasser zu sparen, werfen einige Bäume teilweise schon jetzt Laub ab. Andere wollen Wasser sparen, indem sie gleich ganze Äste abwerfen.

Das kann durchaus gefährlich sein, weil der sogenannte Grünastbruch nicht vorhersehbar ist und auch bei völliger Windstille auftreten kann. Betroffen sind auch Bäume, die eigentlich kömplett gesund aussehen. Bestenfalls kündigt ein kurzes Knacken den herabstürzenden Ast noch an. In der Stadt Ahaus wurde vor Kurzem der gesamte Schlosspark für Besucher gesperrt, weil die Gefahr durch herabstürzende Äste zu groß wurde.

In Dorsten ist glücklicherweise noch nichts Schlimmeres passiert. Aber dass Bäume gerade überraschend Äste abwerfen, komme immer mal wieder vor, sagt die Feuerwehr. Im Herbst könnte es noch gefährlicher werden, weil dann die Herbstwinde wehen und die Äste mit den ganzen Eicheln und Bucheckern noch mehr Gewicht halten müssen.