Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Auftaktpartie für den SuS Olfen zum Klassenerhalt

Handball: SuS Olfen

Handball-Kreisligist SuS Olfen trifft am Samstag auf den TB Beckhausen. SuS-Trainer Michael Scholten sieht keinen Anlass, den gegnerischen Toptorschützen aus dem Spiel zu nehmen – aus einem einfachen Grund.

Olfen

06.04.2018
Auftaktpartie für den SuS Olfen zum Klassenerhalt

Timo Lemberg war im Hinspiel gegen TB Beckhausen vom Siebenmeterpunkt aus sehr erfolgreich. Vier von vier Treffern landete er. © Weitzel

Zwölf Tore hat Yannik Wendt den Kreisliga-Handballern des SuS Olfen in der Hinrunde eingeschenkt. Immer wieder kam er über den Rückraum, war dort sehr variabel. Am Samstag trifft der SuS Olfen erneut auf TB Beckhausen (Anpfiff: 19 Uhr, Sporthalle Olfen, Hoddenstraße) – und damit auch auf Yannik Wendt. Doch SuS-Trainer Michael Scholten will die Abwehr nicht auf einen einzelnen Gegenspieler ausrichten. Er will „kompakt und im Verbund decken“.

Es ist ein Auftakt für den SuS Olfen. Der Auftakt zum endgültigen Klassenerhalt. Beckhausen und Olfen sind punktgleich. 15:25-Punkte stehen auf dem Konto nach 20 Spielen. Olfen ist Zehnter, Beckhausen ist Elfter. „Wir müssen noch acht Punkte holen, dann halten wir ganz sicher die Klasse“, sagt SuS-Trainer Michael Scholten. Zwei gegen Beckhausen, die restlichen sechs gegen Hattingen (12. Platz, 14:26 Punkte), Hüls (7. Platz, 23:17 Punkte) und Wattenscheid (13. Platz, 8:32 Punkte). „Das sind Teams, gegen die das machbar ist. Und wir brauchen einen Punktepuffer“, so Scholten.

Viel verändern will er nicht im Vergleich zum Spiel gegen den PSV Recklinghausen II (22:33). „Auch, wenn wir verloren haben – Recklinghausen war ein anderes Kaliber“, sagt Scholten, der eine defensive Abwehr spielen wird. „Wir werden im Verbund gegen den Beckhauser Rückraum arbeiten und uns darauf konzentrieren, dicht zu stehen“, so Scholten.

Verzichten muss der SuS-Trainer allerdings auf Torhüter Nicolas Bölken, der sich im Urlaub befindet. Dafür kehrt Henrik Billermann zwischen die Pfosten zurück – falls seine Handverletzung es zulässt. „Wir werden im Abschlusstraining einen Belastungstest durchführen und dann mal sehen, wie sich seine Hand verhält“, sagt Scholten.

Hinspiel gewonnen

Sollte es wie im Hinspiel enden, hätte der SuS Olfen die ersten zwei Punkte im Endspurt sicher. Da siegte Olfen nämlich mit 31:26 (14:16). Besonders hervor tat sich Timo Lemberg, der vom Siebenmeterpunkt eine 100-Prozent-Quote vorzuweisen hatte und insgesamt sechs Treffer zum Olfener Sieg beisteuerte. Nur Lukas Scholten mit sieben Treffern und Dominik Winkler mit acht Treffern waren in jener Partie noch erfolgreicher.

Lesen Sie jetzt