Anwohner weigern sich, ihre Wohnungen zu verlassen - Bombenentschärfung dauert bis zum Morgen

Bombenentschärfung

Die Entschärfung einer Weltkriegsbombe ist zu einer Nachtschicht geworden. Bereits am Mittwochnachmittag war die Bombe gefunden worden. Wegen einiger Anwohner zog sich jedoch alles bis zum Morgen.

Essen

15.10.2020, 06:42 Uhr / Lesedauer: 1 min
In Essen musste am Mittwoch eine Weltkriegsbombe entschärft werden.

In Essen musste am Mittwoch eine Weltkriegsbombe entschärft werden. © picture alliance/dpa

Eine Entschärfung von zwei Weltkriegsbomben in Essen hat bis in die frühen Morgenstunden des Donnerstags gedauert - auch weil Anwohner nicht kooperieren wollten. Am späten Mittwochabend schrieb die Stadt Essen auf Twitter: „Die Evakuierung dauert an, da sich einige Personen weigern, ihre Wohnungen zu verlassen.“ Dahinter setzten sie einen sauer dreinblickenden Smiley.

Insgesamt wurden der Stadt zufolge 4200 Menschen in Sicherheit gebracht. Die Entschärfung der Blindgänger war um kurz vor ein Uhr nachts abgeschlossen, wie die Stadt am Donnerstagmorgen mitteilte. Bei den Bomben handelte es sich um Blindgänger von 250 und 500 Kilogramm. Sie sollen britischen und US-amerikanischen Ursprungs sein.

Bereits am Mittwochnachmittag waren die Bomben in Altenessen-Süd bei Sondierungsarbeiten zu Baumaßnahmen an der Sportanlage der Universität Duisburg-Essen gefunden worden.

dpa

Lesen Sie jetzt