Autorenprofil
Andreas Schröter
Redaktion Dortmund
Ich fahre täglich durch den Dortmunder Nordosten und besuche Menschen, die etwas Interessantes zu erzählen haben. Ich bin seit 1991 bei den RN. Vorher habe ich Publizistik, Germanistik und Politik studiert. Ich bin verheiratet und habe drei Töchter.
Dem Autor folgen:

Die Kinder im Offenen Ganztag der Kautsky-Grundschule haben die Corona-Zeit größtenteils an der frischen Luft verbracht. Sie legten einen Garten an, in dem sich Schmetterlinge wohlfühlen. Von Andreas Schröter

Besonders für die vielen Kinder, die nicht in den Urlaub fahren konnten, ist der Corona-Sommer 2020 sehr besonders. Einige Ferienaktionen zur Ablenkung gab es aber doch. Von Andreas Schröter

Die Feuerwehr Dortmund musste am Sonntagmorgen zu einem Brand in Aplerbeck ausrücken. Eine Hausbewohnerin konnte nur noch tot geborgen werden. Von Michael Nickel, Andreas Schröter

Auch im Corona-Jahr 2020 soll es die Verleihung der Scharnhorst-Medaille geben, die Menschen erhalten, die sich für den Stadtbezirk engagieren. Machen Sie Vorschläge dafür! Von Andreas Schröter

Richtig schön geworden ist nach Ansicht einer Brackelerin, die sich dafür besonders eingesetzt hat, der neue Spielplatz an der Schimmelstraße. Nun steht der Termin für die Freigabe fest. Von Andreas Schröter

Das Thema „möglicher Weiterbau der OWIIIa“ kommt nicht zur Ruhe. Nun organisiert die Bürgerinitiative „Schützt unseren Freiraum“ (BISuF) eine Protestwanderung gegen den Weiterbau. Von Andreas Schröter

Kein Freund von Schienenersatzverkehr ist die Asselnerin Brigitte Gröndahl. Den muss sie jedoch derzeit auf einem Teilstück der U 43 in Kauf nehmen - aber nicht mehr lange. Von Andreas Schröter

Eine feste Scharnhorster Institution ist die Ferienspielwiese während der Sommerferien. Doch die gab‘s in diesem Jahr nicht. Ihre kleine Schwester heißt „Ferien Special“ und geht nun zu Ende. Von Andreas Schröter

In unserer Kolumne „Nordost-Geschichten“ geht es heute um das Wappentier Brechtens, den Wiedhopf. Der hat etwas mit einem Gewinnspiel zu tun, bei dem Sie mitmachen können. Von Andreas Schröter

Im Regen auf den Bus warten, das ist unangenehm – besonders an Haltepunkten ohne Unterstand. In Brackel und Wickede gibt es jetzt gute Nachrichten für gleich zwei Haltestellen. Von Andreas Schröter

Auf Facebook warnt eine Spaziergängerin vor Eichenprozessionsspinnern zwischen der Kita an der Baedekerstraße und der Stadtgrenze zu Unna. Wir geben diese Warnung weiter. Von Andreas Schröter

Manchmal sind es die kleinen Dinge, die darüber entscheiden, ob man sich im eigenen Wohnumfeld wohlfühlt oder nicht. In Wickede setzt sich eine 86-Jährige für Verbesserungen ein. Von Andreas Schröter

In unserer Rubrik „Nordost-Geschichten“ erinnern wir heute an den „Einsiedler vom Kurler Busch“, der in dieser Woche 109 Jahre alt geworden wäre. Die Malerin Bruni Braun hat ihn gemalt. Von Andreas Schröter

Eine junge Dame beweist ganz früh ihr kaufmännisches Geschick und verkauft frisch gepflückte Kirschen an der Sendstraße in Brackel. Davon erzählen heute unsere „Nordost-Geschichten“. Von Andreas Schröter

Mit einer Doppelsitzung im Evinger Schloss hat die Bezirksvertretung Eving erstmals seit Februar wieder getagt. Dabei galt es, eine große Tagesordnung abzuarbeiten. Von Andreas Schröter

Vor einer Bar an der Oestermärsch in der Nordstadt kam es in der Nacht zu Montag zu einem Streit, in dessen Verlauf zwei Männer verletzt wurden. Von Andreas Schröter

Das „Gast-Haus“ in Dortmund versorgt Wohnungslose mit Tee, Suppe und Kaffee und bietet auch Sprechstunden an. Der Pastorale Raum Dortmund-Ost unterstützt die Initiative. Von Andreas Schröter

Ein Tunnel für Fußgänger und Radfahrer unter der ICE-Strecke würde die Stadtbezirke Brackel und Scharnhorst besser miteinander verbinden. Vor der Kommunalwahl macht die Politik nun Druck. Von Andreas Schröter

Trotz eines recht scharfen Windes saß vor einigen Tagen eine ältere Dame vor einem Haus am Brütingsweg in Wickede und strickte – ein Fall für die Nordost-Geschichten. Von Andreas Schröter

Der Wambeler SV muss coronabedingte Opfer bringen: Die 100-Jahr-Feier wird auf 2021 verschoben und wird zur 101-Jahr-Feier. Doch es gibt auch gute Nachrichten vom WSV. Von Andreas Schröter

Schulkinder, die vom Hohenbuschei-Gelände zur Gesamtschule laufen, müssen an der Netto-Ausfahrt an der Oesterstraße vorbei. Das kann gefährlich werden. Doch wird sich daran etwas ändern? Von Andreas Schröter

Wer zur kleinen Straße Am Kirchweg in Hostedde will, fährt gegenwärtig über die Tettenbachstraße. Das will die SPD in Zukunft verhindern. Von Andreas Schröter

Weil sie ihre Fahrzeuge nicht mehr am Brackeler Hellweg im Bereich der Rewe-Zentrale abstellen können, suchen sich Lkw-Fahrer vermehrt andere Standorte – zum Beispiel in Kurl. Von Andreas Schröter