Autorenprofil
Andreas Schröter
Redaktion Dortmund
Ich fahre täglich durch den Dortmunder Nordosten und besuche Menschen, die etwas Interessantes zu erzählen haben – ein Traumjob. Ich bin seit 1991 bei den RN. Vorher habe ich Publizistik, Germanistik und Politik studiert. Ich bin verheiratet und habe drei Töchter.
Dem Autor folgen:

In unserer Rubrik „Nordost-Geschichten“ geht es heute um die ungewöhnliche Verbindung zwischen einer Parfümerie in Brackel und einem klassischen Konzert der Dortmunder Philharmoniker. Von Andreas Schröter

Für Musikfreunde im Stadtbezirk Brackel beginnt am 6. Oktober die hohe Zeit des Jazz mit gleich vier Konzerten. Dabei sind Frauen in der Überzahl. Von Andreas Schröter

In unserer Rubrik „Nordost-Geschichten“ geht es heute um ein sehr zurückhaltendes Unternehmen - und das bei einem durchaus positiven Sachverhalt. Von Andreas Schröter

Wer viel reist, möchte seine Erlebnisse vielleicht auch in einem Film festhalten. In einem Seminar von Filmklub-Mitglied Michael Preis lernen Interessierte, wie es geht. Von Andreas Schröter

Husener Dorffest, Lännekenmarkt, Tag des Offenen Denkmals und Friedensgebet der Religionen - an diesem Wochenende ballen sich die Großveranstaltungen. Sie haben die Qual der Wahl. Von Andreas Schröter

Die Stadt kämpft weiter gegen die Wohnungsnot in Dortmund. Nun soll es einen Bebauungsplan für eine Baulücke am Etzelweg in Wickede geben. Von Andreas Schröter

Ein Aufzug an der Stadtbahn-Haltestelle Scharnhorst-Ost wird saniert. Das dauert bis Mitte September, wie das Unternehmen schon im Juni mitgeteilt hatte. Die Linke ist dennoch unzufrieden. Von Andreas Schröter

Tolle Optiken entstanden bei der Theateraufführung des Offenen Ganztags der Roncalli-Grundschule. Sehen Sie in unserer Fotostrecke die schönsten Bilder. Von Andreas Schröter

Erst im Mai dieses Jahres hatte StraßenNRW den Radweg an der Kurler Straße neu asphaltieren lassen. Lange gehalten hat diese Sanierung nicht. Von Andreas Schröter

Auf großes Interesse bei der Bevölkerung stieß der Tag der offenen Tür der Freiwilligen Feuerwehr Asseln, bei dem es Spektakuläres zu sehen gab. Und es gab eine Besonderheit. Von Andreas Schröter

In unserer Kolumne „Nordost-Geschichten“ geht es heute um den ersten Schultag, den viele Kinder in dieser Woche hatten. Unser Autor hat gemischte Erinnerungen an seine eigene Einschulung. Von Andreas Schröter

Das Brackeler Lichterfest ist etwas, auf das sich viele Brackeler lange vorher freuen. Bei der 20. Auflage in diesem Jahr warten Show, Musik, Essen und Getränke auf die Besucher. Von Andreas Schröter

Viele Brackeler hatten bezweifelt, dass der Termin eingehalten werden könnte - und sind eines Besseren belehrt worden: Seit Donnerstag steht das Niehörster-Ladenkokal nicht mehr leer. Von Andreas Schröter

Für Schüler der Hellweg-Grundschule und Besucher des Marie-Juchacz-Hauses gab‘s auf ihrem Schulweg eine gefährliche Stelle am Grüningsweg/Ecke Am Hagedorn. Die ist nun beseitigt. Von Andreas Schröter

Der Tag des offenen Denkmals am 8. September konzentriert sich auf die Innenstadt. Aber auch im Stadtbezirk Brackel sind zwei interessante Objekte zu besichtigen. Von Andreas Schröter

Auf großes Interesse stieß das Oldtimertreffen der Oldtimer-Freunde Kurl/Husen trotz des warmen Wetters am Sonntag. Sehen Sie dazu unsere Fotostrecke! Von Andreas Schröter

500 Gäste feierten am Wochenende das 25-jährige Bestehen des Marie-Juchacz-Hauses an der Flegelstraße. Beim Blick in die Zukunft gibt es in einer Hinsicht jedoch noch Unklarheiten. Von Andreas Schröter

In unserer Rubrik „Nordost-Geschichten“ geht es heute um einen flauschig-weichen, weißen Stoffhund, der auf einem Spielplatz in Wambel gefunden wurde und der gerne wieder nach Hause möchte. Von Andreas Schröter

Es gibt in Brackel nicht genügend Plätze in Schwimmkursen für Kinder. Das hat die DLRG-Ortsgruppe bestätigt - und nun auch die Schwimmabteilung des TuS Brackel. Das sind die Gründe. Von Andreas Schröter

Nach einem Unfall hat sich auf der A2 zwischen den Anschlussstellen Dortmund-Mengede und Dortmund-Nordost ein kilometerlanger Stau gebildet. Inzwischen gibt die Polizei Entwarnung. Von Andreas Schröter

Fotograf Oliver Schaper hat viele Bilder vom Auftakt der Ferienspiele im Brauks mitgebracht, die auch in diesem Jahr in der sechsten Ferienwoche laufen. Sehen Sie dazu unsere Fotostrecke. Von Andreas Schröter

Viele Passanten, die an der Oesterstraße unterwegs sind, haben‘s gesehen: Beim Bäckermeister Grobe wird gebaut. Chef Jügern Hinkelmann sieht das auch als Fingerzeig in die Zukunft. Von Andreas Schröter

Die DLRG Brackel äußert sich zum Wunsch der Brackelerin Tanja Schulze, mehr Schwimmkurse für Kinder anzubieten. Demnach gibt es gleich einen ganzen Cocktail von Gründen für die Misere. Von Andreas Schröter

Zu spät werden Autofahrer, die aus Richtung Walther-Kohlmann-Straße kommen, auf die Baustelle am Grüggelsort hingewiesen, sagt ein Anwohner. Es gebe ein Beispiel, dass es anders geht. Von Andreas Schröter

In unserer Rubrik „Nordost-Geschichten“ geht es heute um die engagierte, aber auch etwas - sorry, Frau Brekau! - verwirrte Organisatorin eines Klassentreffens. Von Andreas Schröter

An Jugendliche nicht nur mit Migartionshintergrund richtet sich das Projekt „Anpfiff zu Vielfalt und Integration“ von Brackel 61. Die Teilnehmer trafen sich sogar in den Sommerferien. Von Andreas Schröter

Immer am zweiten Dienstag im Monatg treffen sich die Mitglieder des Klüngel-Stammtisches - engagierte Frauen aus Dortmund - an unterschiedlichen Orten. In diesem Monat in Derne. Von Andreas Schröter

Fotograf Oliver Schaper hat viele Bilder von der Evinger Kohlenkirmes mitgebracht, die wir Ihnen hier gerne zeigen. Organisator Meik Hibbeln ist zufrieden mit dem Besucherinteresse. Von Andreas Schröter

In unserer heutigen Folge der „Nordost-Geschichten“ geht es um eine Modeerscheinung „Sweatertucking“, die den Scharnhorster Hobbyautor Karl-Otto Kaminski an die Bergbau-Tradition erinnert. Von Andreas Schröter

Über Autofahrer, die eine Ampel auch dann ignorieren, wenn schon längst von Gelb auf Rot umgesprungen ist, ärgert sich ein Asselner Fußgänger. Er hat eine konkrete Forderung an die Stadt. Von Andreas Schröter