Alte Autos als Hobby

08.07.2019 / Lesedauer: 2 min

Von Kevin Kallenbach

Kirchhellen. Am Wochenende fand am Brauhaus in Kirchhellen der 9. Westfälische Oldtimertag statt. Das ist eine Veranstaltung, bei der Menschen mit ihren alten Autos zusammenkommen, fachsimpeln und ihre Schätze anderen Leuten präsentieren.

Manche von diesen Autos sind nämlich wirklich viel wert. Doch auch die Reparatur und der Unterhalt der Wagen sind nicht gerade billig. So hat der Bottroper Said Beljoudi in seinen Citroen von 1963 fast 14.000 Euro gesteckt. Das meiste davon in einen neuen Motor. Denn Ersatzteile für so alte Autos sind selten und dementsprechend teuer.

Said Beljoudi liebt sein Hobby, deswegen macht es ihm nichts aus, so viel Geld dafür auszugeben. „Man kann sagen, dass der Unterhalt eines Oldtimers mit rund 1400 Euro pro Jahr inklusive Versicherung und Garage kaum teurer ist als der eines Neuwagens. Diese jährliche Investition in einen Oldtimer, der 35.000 Euro wert ist, ist es mir allemal wert“, sagt er.

Das Sammeln von Oldtimern ist übrigens kein Hobby für reiche Menschen. Viele der Aussteller beim Westfälischen Oldtimertag sind ganz normale Leute – nur mit einer besonderen Vorliebe.

Lesen Sie jetzt