Alleinerziehende Mutter verliert über 500 Euro - Überraschung auf der Polizeiwache

Polizei

Eine Frau hat auf dem Weg zur Bank über 500 Euro verloren. Tränenüberströmt meldete sie den Verlust auf einer Polizeiwache - und erlebte dort eine freudige Überraschung.

Willich

06.03.2021, 15:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
Eine Frau hat auf dem Weg zur Bank über 500 Euro verloren. (Symbolbild)

Eine Frau hat auf dem Weg zur Bank über 500 Euro verloren. (Symbolbild) © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild

Ein ehrlicher Finder hat 515 Euro auf der Polizeiwache in Willich (Niederrhein) abgegeben - und damit den Tag einer alleinerziehenden Mutter von drei Kindern gerettet.

Die 48-jährige Frau sei kurz darauf tränenüberströmt in die Wache gestürzt und habe den Verlust von 515 Euro in Scheinen gemeldet. Sie hatte das Geld lose in die Hosentasche gesteckt und wollte es zur Bank bringen, als sie dort den Verlust bemerkte.

Finder verzichtet auf Finderlohn

Das auf der Straße gefundene Geld habe noch auf dem Wachtisch gelegen, teilte die Polizei in Viersen am Freitag mit. Die 48-Jährige habe sich noch im Polizeirevier telefonisch beim Finder bedankt, der selbst vor Rührung geweint habe, hieß es.

Auf Finderlohn verzichtete er, doch die Frau wollte sich zumindest mit einem Strauß Blumen bedanken. Da die Polizei die Adresse wegen des Datenschutzes nicht herausgeben konnte, brachte die 48-Jährige die Blumen zur Wache. Die Übergabe übernahm dann der Polizeibeamte noch am selben Abend.

dpa

Lesen Sie jetzt