Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Alle Ergebnisse der Schwerter Kreisligisten - VfL II steigt ab

Fußball-Kreisliga

Alle Schwerter Kreisligisten waren am Sonntag wieder im Einsatz. Für Berchum/Garenfeld und den VfL Schwerte II war es das letzte Saisonspiel - für die VfL-Reserve sogar das letzte in der Kreisliga A. Hier finden Sie alle Ergebnisse und kurze Berichte von den Spielen.

SCHWERTE

von Von Michael Dötsch und Uwe Wiemhoff

, 29.05.2011

Der Sturz in die B-Liga scheint nicht mehr aufzuhalten: Beim der 0:5-Schlappe im „Sechs-Punkte-Spiel“ beim BSV Menden 2 präsentierte sich die SG Eintracht Ergste über weite Strecken wie ein Absteiger. Weil die Konkurrenz im Tabellenkeller eifrig punktete, ist Ergste nun wieder Letzter. Trainer Jan Wittkamp sprach nach dem Spiel von einer Vorführung und nahm dann auch noch Worte wie „Selbstgefälligkeit“ und „Egoismus“ in den Mund und zog als Fazit: „Die SG Eintracht Ergste findet als Mannschaft nicht statt.“ Keine guten Aussichten für den Kampf gegen den Abstieg.

Jens Beer, Blazej Klejnot, Nils Makiolla, Patrik Literski (79. Jan Neumann), Carsten Fritz, Martin Schulte (63. Jan Sommer), Daniel Pfennig (45. Patrick Krolop), Christian Kay, Robert Krzemien, Marco Bornemann, Pasquale Mancino.

1:0 (20.), 2:0 (52, Eigentor Klejnot), 3:0 (54.), 4:0 (62.), 5:0 (83.).

Diese Niederlage musste sicher nicht sein: Der TuS Holzen-Sommerberg unterlag bei Olympos Menden am Ende mit 1:3-Toren. Während sich die Mendener mit diesem Sieg endgültig gerettet haben, ist bei den Wegener-Schützlingen das rettende Ufer noch nicht erreicht. Sechs Punkte liegen die Holzener noch vor dem ersten Abstiegsplatz, der momentan von der Reserve des TuS Iserlohn belegt wird.

Tobias Meinks, Michael Fofara, Florian Klose, Philipp Überacker, Fabian Feldhoff, Alexander Willgeroth, Alexander Lochny, Daniel Heese, Markus Steckel (85. Michel Grams), Marc Nebgen, Mario Sedlag (75. Christian Tigges).

1:0 (36., Handelfmeter), 1:1 Sedlag (44.), 2:1 (83.), 3:1 (90.).

Einen weiteren Riesenschritt zur Vizemeisterschaft konnten die Holzpfosten beim FC Hemer Erciyes machen. Mit 3:0 gewannen die Schwerter trotz der Ausfälle von Riesewieck, Schlecking, Ahrens und Manz. „Wir haben taktisch umgestellt und erstmals mit drei Sechsern gespielt. Obwohl wir das noch nie so trainiert haben, hat es gut funktioniert. Die Mannschaft hat das hervorragend umgesetzt“, war Spielertrainer Daniel Otto höchst zufrieden.

Daniel Otto, Tim Steinhauer, Moritz Pinner, Jan-Philipp Junglaß, Christoph Gössling (60. Christoph Kleine), Tobias Vetten, Stephan Kleine, Markus Niggemeier, Phillip Oldenburg, Dominic Pütz 846. Daniel Hornbruch), Kai Kunsmann.

0:1 Hornbruch (65.), 0:2 Kunsmann (78., Foulelfmeter), 0:3 Oldenburg (87.).

Nun ist es amtlich: Die zweite Mannschaft des VfL Schwerte steigt in die Kreisliga B ab. Nach der 1:5-Niederlage bei der ÖSG Viktoria Dortmund hätten die Gefühlswelten auf dem Sportplatz an der Lippstädter Straße nicht unterschiedlicher sein können. Hier feierten die Gastgeber ausgelassen ihren Aufstieg in die Bezirksliga, dort sahen die gerade abgestiegenen VfLer bedröppelt den Feierlichkeiten zu. Besonders krass waren die Gegensätze für VfL-Spielertrainer Jörg Pozorski:„Vor zehn Jahren bin ich hier an gleicher Stelle mit der ÖSG Viktoria in die Bezirksliga aufgestiegen, und jetzt stehe ich auf der anderen Seite – das ist schon sehr bitter.“

Björn Rosigkeit, Tim Murawski, Matthias Knufmann, Kai Wessels, Malte Rohleder (35. Taifun Vardi), Paolo Fabiao, Mehmet Tuday, Henning Schulte-Steinberg, Alexander Götze (75. Johannes Stor), Jörg Pozorski, Welf-Alexander Wemmer.

1:0 (44.), 2:0 (46.), 3:0 (55.), 3:1 Tuday (58.), 4:1 (75.), 5:1 (83.).

Der Aufsteiger SC Berchum/Garenfeld kam in seinem letzten Saisonspiel zu Hause gegen die zweite Mannschaft die Spielvereinigung Hagen 11 nur zu einem 3:3-Remis. 143 Tore des Aufsteigers in die Bezirksliga sind eine mehr als eindrucksvolle Bilanz. 40 davon erzielte Thorsten Nierhoff. Am Sonntag leitete er nach einem frühen 0:2 mit seinem Anschlusstreffer die Aufholjagd gegen die Hagener ein. Noch vor der Pause konnte David Becker zum 2:2 ausgleichen. In Halbzeit zwei wurde der Gastgeber dann immer stärker. Der Lohn war das 3:2 durch einen von Marcel Katrakazos verwandelten Foulelfmeter. Doch die Reserve von Hagen 11 kam drei Minuten vor dem Ende durch einen Konter noch zum 3:3. Vorher hätte as Gerl-Tem den Sack aber schon zumachen müssen.

Patrick Stein, Vladimir Kunz, Alexander Escher, Dominik Esselun , Patrick Höppe, Fabian Wyskott, David Becker (54. Nikals Braun), Lasse Jochheim, Thorsten Nierhoff, Marcel Katrakazos, Lukas Tietz (46. Stefan Hermesmann).

0:1 (4., Foulelfmeter), 0:2 (17.), 1:2 Nierhoff (28.), 2:2 Becker (38.), 3:2 Katrakazos (73. Foulelfmeter), 3:3 (87.).

Der TuS Wandhofen musste in der Fußball-Kreisliga B West Iserlohn bei der Drittvertretung der SG Hemer eine deutliche 1:5-Niederlage hinnehmen. Die Wandhofener konnten in Hemer nur mit zehn Spielern antreten. Allein fünf Akteure fehlten urlaubsbedingt. Dazu kamen zahlreiche Verletzungen. Bereits nach sechs Minuten geriet die Rumpfmannschaft ins Hintertreffen, konnte aber nach einer halben Stunde Hoffnung schöpfen. Daniel Pfeiffer hatte per Freistoß ausgeglichen. Doch unmittelbar vor der Pause geriet Wandhofen erneut in Rückstand. Als die Gastgeber dann zehn Minuten nach dem Wechsel auf 3:1 erhöhten, war die Vorentscheidung gefallen und der TuS musste noch zwei weitere Treffer schlucken.

Tamas Czöndör, Kai Kämpfe, Pascal Köppen, Sebastian Stritz, Karl-Heinz Warias, Nicolai Paetz, Moritz Drywa, Domenico Ruggiero, Giuseppe Farruggio, Daniel Pfeiffer.

1:0 (6.), 1:1 Pfeiffer (29.), 2:1 (45.), 3:1 (55.), 4:1 (66.), 5:1 (78.).

Lesen Sie jetzt