Alkohol: Sturz mit dem Pedelec hat für 60-jährigen Mann ein Nachspiel

Fahrrad-Unfall

Schwere Verletzungen zugezogen hat sich ein 60-jähriger Pedelecfahrer aus Nordkirchen bei einem Unfall. Der Unfall wird für den Mann ein Nachspiel haben.

Nordkirchen

, 03.06.2019 / Lesedauer: 2 min
Alkohol: Sturz mit dem Pedelec hat für 60-jährigen Mann ein Nachspiel

Pedelec- und Elektrofahrräder sind schnell und lautlos - eine oft gefährliche Kombination. Die Polizei startet deshalb einen Aktionstag. © picture alliance / dpa

Wie die Polizei berichtet, war der Mann am späten Sonntagabend gegen 23 Uhr auf der Capeller Straße in Südkirchen gestürzt. Ein vorbeifahrender Autofahrer (45) sah den Verletzten, alarmierte Rettungsdienst und Polizei und kümmerte sich gemeinsam mit einem weiteren Helfer (45) bis zum Eintreffen der Rettungskräfte um den Nordkirchener.

Der 60-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht. „Der Verletzte roch nach Alkohol“, erklärte die Polizei am Montag. Ein Atemalkoholtest erhärtete den Verdacht. Im Krankenhaus wurde ihm eine Blutprobe entnommen und ein Verfahren wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss eingeleitet.

Polizei kündigt intensive Kontrollen an

Landesweit sind die Zahlen verunglückter Radfahrer und Pedelecfahrer 2018 gestiegen. Im Kreis Coesfeld waren im vergangenen Jahr 358 Rad- und Pedelecfahrer in Unfälle verwickelt, bei denen 286 Menschen verletzt und zwei getötet wurden. Auch in diesem Jahr gab es bereits eine tödlich verletzte Pedelecfahrerin zu beklagen. Ende April verstarb eine 75-Jährige nach einem Unfall auf der B474 bei Coesfeld-Lette.

Kontrollen und Informationen sollen an diesem Montag am „Europäischen Tag des Fahrrades“, dazu beitragen, Unfallzahlen zu senken. Kontrolliert wird den ganzen Tag über an wechselnden Orten im gesamten Kreisgebiet. Es wird nicht nur ermahnt, sondern auch zur Kasse gebeten.

Lesen Sie jetzt