Aktion „Heimat shoppen“ soll den Einzelhandel in Nordkirchen stärken

Wirtschaft

Mit besonderen Aktionstagen am 11. und 12. September im Rahmen des Projekts „Heimat shoppen“ ruft Bürgermeister Dietmar Bergmann zur Beteiligung auf und dazu, die Gemeinde zu stärken.

Nordkirchen

, 11.09.2020, 13:20 Uhr / Lesedauer: 2 min
Stellen die Aktion "Heimat shoppen" vor: Kathrin Schürmann-Schlieker und Bürgermeister Dietmar Bergmann (Gemeinde Nordkirchen), Annette Rehkopp, Agnes Zamzow, Kathrin Zintl, Sybille Hörnicke, Stefanie Rodegro (Einzelhandel), Maike Teetz und Manuel Lachmann (Gemeinde Nordkirchen)

Stellen die Aktion "Heimat shoppen" vor: Kathrin Schürmann-Schlieker und Bürgermeister Dietmar Bergmann (Gemeinde Nordkirchen), Annette Rehkopp, Agnes Zamzow, Kathrin Zintl, Sybille Hörnicke, Stefanie Rodegro (Einzelhandel), Maike Teetz und Manuel Lachmann (Gemeinde Nordkirchen) © Gemeinde Nordkirchen/Anne Büsche

Die Gemeinde Nordkirchen möchte den lokalen Einzelhandel, das Gastgewerbe und auch die lokalen Produzenten und Dienstleister stärken. „Sie alle prägen das gute Leben in der Region, halten unsere Städte und Gemeinden lebendig und machen sie auch für Touristen und Fachkräfte attraktiv“, heißt es von der Gemeinde. Aus diesem Grund hat sie sich dem bundesweiten Projekt „Heimat shoppen“ angeschlossen.

Die Nordkirchener Einzelhändler und Gastronomen haben an der Aktion "Heimat shoppen" teilgenommen.

Die Nordkirchener Einzelhändler und Gastronomen haben an der Aktion "Heimat shoppen" teilgenommen. © Jura Weitzel

Am 11. und 12. September gibt es dazu Aktionstage. „Besuchen Sie Ihren lokalen Händler, gehen Sie zum Essen in Ihre Gastronomie vor Ort und fördern Sie die heimische, standortgebundene Wirtschaft“, appelliert Bürgermeister Dietmar Bergmann.

Denn dadurch profitierten alle Seiten: Regionale Wirtschaftskreisläufe werden gefördert, Arbeitsplätze erhalten und geschaffen, Fachkräfte angelockt, Gewerbesteuern vor Ort generiert. Mit Blick auf die Corona-Pandemie sei dies umso wichtiger, denn die Einschränkungen haben besonders die heimische, standortgebundene Wirtschaft getroffen. „Doch gerade sie ist wichtig, um ein besonderes Erlebnis für die Menschen vor Ort zu schaffen und das besondere Lebensgefühl der Region zu prägen“, so der Bürgermeister.

Die Nordkirchener Einzelhändler und Gastronomen haben an der Aktion "Heimat shoppen" teilgenommen.

Die Nordkirchener Einzelhändler und Gastronomen haben an der Aktion "Heimat shoppen" teilgenommen. © Jura Weitzel

Auf die Aktionstage machen auch die Poster aufmerksam, die im ganzen Münsterland aufgehängt werden. Gleichzeitig wird die Aktion digital begleitet und mit Leben in den Sozialen Medien sowie in weiteren Netzwerken gefüllt.

Poster-Aktion #supportyourlocal

Der Münsterland e.V. und die Dehoga Münsterland haben unter dem Hashtag #supportyourlocal eine Poster-Aktion initiiert, um das heimische Gastgewerbe und den Einzelhandel zu fördern – unterstützt von der IHK Nord Westfalen, dem Einzelhandelsverband Westfalen-Münsterland und dem Netzwerk Münsterland Qualität (Münsterland-Siegel). Damit wollen sich die Institutionen solidarisch mit der regionalen Wirtschaft zeigen und gleichzeitig werben: für den Besuch der regionalen Gastronomie, für den Einkauf vor Ort, für die Unterstützung regionaler Produzenten und Dienstleister.

Die Nordkirchener Einzelhändler und Gastronomen haben an der Aktion "Heimat shoppen" teilgenommen.

Die Nordkirchener Einzelhändler und Gastronomen haben an der Aktion "Heimat shoppen" teilgenommen. © Jura Weitzel

Die Gemeinde Nordkirchen hat - wie unter anderem die Städte Olfen und Selm auch - im Laufe der Corona-Krise eine Gutschein-Aktion ins Leben gerufen, um den örtlichen Einzelhandel zu stärken. Die Gemeinde Nordkirchen hat dabei ihre bereits existierenden „Nordkirchen Gutscheine“ aufgestockt. Dafür wurden Haushaltsmittel bereitgestellt, um auf jeden Gutscheinkauf einen Wert von 20 Prozent aufzustocken. Der Gutschein ist ausschließlich erhältlich in der Tourist Information an der Schloßstraße, und zwar für einen Wert von mindestens 5 Euro und höchstens 100 Euro. Die Aktion endet am 30. September.

Lesen Sie jetzt