Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Gepiercter Bulle ist Sieger

Strohpuppen-Contest

Die Landjugend-Ortsgruppe aus Alstätte hat den ersten Strohpuppen-Contest im Kreis Borken gewonnen. In der Zusammenschau einer Abstimmung im Internet und am Messestand der Landjugend bei der Pro Karpaten erreichte das aus Stroh modellierte Rinderpärchen die meisten Punkte.

ALSTÄTTE

09.05.2011

Die KLJB Ammeln kam mit ihrem Stroh-Trecker auf den zweiten Platz, die Graeser Ortsgruppe landete mit einer Mähdrescher-Skulptur auf dem dritten Rang. Teilgenommen hatten insgesamt 15 Ortsgruppen aus dem gesamten Kreis Borken. Die Auszeichnung für die Sieger nahm der Vorsitzende des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes und Bundestagsabgeordnete Johannes Röring aus Vreden, vor: „Ich habe ganz großen Respekt davor, mit wie viel Phantasie und Engagement die Jugendlichen sich eingebracht haben. Das steht auch dafür, was unser Nachwuchs im ländlichen Raum und in der Landwirtschaft auf die Beine stellen kann.“ Im Rahmen einer eigenen Strohpuppen-Party beim Karpaten-Musikfestival lüfteten der Westfälisch-Lippische Landwirtschaftsverband (WLV) und die Katholische Landjugendbewegung (KLJB) am Samstagabend das Geheimnis, welche Ortsgruppe die meisten der knapp 59500 im Internet und der rund 1400 am KLJB-Messestand abgegebenen Stimmen auf sich vereinen konnte. Für die Alstätter Skulptur (eine Kuh und ein Bulle mit Nasenring) haben wurden 18.000 Klicks gezählt. Markus Homann vom Alstätter Ortsvorstand war nach der Ehrung ein wenig stolz: „Wir haben richtig viel Spaß gehabt, die Strohpuppen zu bauen.“

Lesen Sie jetzt