Äste machen Autos kaputt

05.06.2019 / Lesedauer: 2 min

Von Jennifer Uhlenbruch

Dorsten. Es hat ordentlich gekracht. Am Dienstagnachmittag brachen dicke Äste aus drei großen Bäumen an der Alleestraße und fielen auf drei parkende Autos. Sie hinterließen Beulen und Schrammen.

Die Besitzer der Autos sind zwar froh, dass sie selbst nicht getroffen wurden, aber um ihre Autos tut es ihnen natürlich leid. Eine Reparatur kostet viel Geld. Sie riefen die Polizei und wandten sich auch an die Stadt Dorsten. Das war genau richtig. Denn der Stadt gehören die Bäume und die Stadt ist versichert. „Ist ein gesunder Ast herausgebrochen, wird die Versicherung der Stadt Dorsten in der Regel nicht dafür eintreten. Falls bei Baumkontrollen ein toter Ast übersehen wurde und dieser verursacht einen Schaden, so wird dieser in der Regel von der Versicherung der Stadt getragen“, teilte die Stadt auf Nachfrage mit.

Ob es sich bei den heruntergefallenen Ästen um gesunde oder abgestorbene Äste handelt, muss jetzt eine Untersuchung klären, die noch eine Weile dauern kann.

Lesen Sie jetzt