Ärzte in Ahaus

Ärzte in Ahaus

Die Krankenhäuser in Ahaus, Stadtlohn und Vreden sind ab Mittwoch wieder für Besucher geöffnet, allerdings mit Einschränkungen. Das generelle Besuchsverbot wird aufgehoben.

NRW fördert Investitionen für den Aufbau neuer Ausbildungsplätze in den Krankenhäusern in Ahaus und Bocholt mit über zwei Millionen Euro. Das soll die Gesundheitsversorgung auf dem Land stärken.

Das lokale Traumazentrum des St.-Marien-Krankenhauses wurde für die Sicherstellung optimaler Versorgung Schwerverletzter von der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU) zertifiziert.

Im sechsten Anlauf ist es gelungen: Das Augen-Zentrum Nordwest hat den „Großen Preis des Mittelstands“ gewonnen. Damit wird vor allem der wirtschaftliche Erfolg des Unternehmens honoriert. Von Stephan Rape

Viele Frauen werde im Laufe ihres Lebens mit der Diagnose einer gynäkologischen Krebserkrankung konfrontiert. Bei der digitalen Abendsprechstunde stehen zwei Experten Rede und Antwort. Von Johannes Schmittmann

In der Abendsprechstunde der Münsterland Zeitung und des Klinikums Westmünsterland geht es am Donnerstag um gynäkologische Krebserkrankungen. Wegen der Corona-Pandemie findet sie digital statt.

Um den Betrieb der kritischen Infrastruktur sicherzustellen, können künftig auch Kinder betreut werden, wenn nur ein Elternteil eine „Schlüsselperson“ ist. Auch in Ferien und am Wochenende.

Die Caritas Ahaus hat auf das Besuchsverbot in den sechs Seniorenheimen reagiert. Ab Mittwoch können die Bewohner per Videochat mit ihren Angehörigen sprechen. Die Details im Überblick. Von Johannes Schmittmann

Wegen des sich immer weiter verbreitenden Coronavirus hat das Klinikum Westmünsterland beschlossen, für die Standorte Ahaus, Stadtlohn und Vreden ein Besuchsverbot zu erlassen. Von Johannes Schmittmann

Bei den am Freitag getesteten Schülern und Lehrern der Irena-Sendler-Gesamtschule in Ahaus gibt es keine weiteren Coronavirus-Infektionsfälle. Das teilte der Kreis Borken am Samstag mit. Von Christian Bödding

Wegen der vier bestätigten Coronavirus-Infektionen in Ahaus tagte am Freitag der Krisenstab. Die Devise: Keine Panik, aber große Vorsicht. Am Abend werden zwei Klassen und ihre Lehrer getestet. Von Johannes Schmittmann

Die Irena-Sendler-Gesamtschule bleibt 14 Tage geschlossen, nachdem sich zwei Schüler mit dem Coronavirus infiziert haben. An allen anderen Schulen in Ahaus läuft der Unterricht vorerst weiter. Von Christian Bödding

Pro Tag und pro Patient ein Besucher – das Klinikum Westmünsterland hat als Schutzmaßnahme vor der Weiterverbreitung des Coronavirus eine neue Besucherregelung erlassen. Von Christian Bödding

Infektionsfall bestätigt: Wie der Kreis Borken am Freitag erklärt, hat sich der Coronavirus-Verdachtsfall in Ahaus bestätigt. Bei vier der fünf Familienmitglieder wurde der Virus nachgewiesen. Von Stephan Rape

Dr. Markus Wittenberg verstärkt seit dem 1. Oktober das Team des Maria-Hilf-Krankenhauses und leitet den Fachbereich Pneumologie.

Am Klinikum Westmünsterland konnte die Fremdblutgabe um 20 Prozent reduziert werden. Am Tag der Patientensicherheit gab es für Patienten und Mitarbeiter für jeden gesparten Liter eine Rose.

Nach dem Feuer am Marienkrankenhaus Ahaus geht die Polizei von fahrlässiger Brandstiftung als Brandursache aus. Vermutlich habe eine achtlos weggeworfene Zigarette den Brand ausgelöst. Von Stephan Rape