Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

4:1 gegen Herdecke - Geisecker SV setzt Meilenstein im Abstiegskampf

Fußball-Bezirksliga 14

Der Geisecker SV hat auf dem Weg zum Klassenerhalt einen Meilenstein gesetzt. Nach einem 0:1-Pausenrückstand kämpfen die „Kleeblätter“ die TSG Herdecke am Ende mit 4:1-Toren nieder.

SCHWERTE

von Von Uwe Wiemhoff

, 03.05.2011
4:1 gegen Herdecke - Geisecker SV setzt Meilenstein im Abstiegskampf

Geiseckes Kapitän Tobias Thiele bereitete das vorentscheidende Tor zum 3:1 durch Thorsten Kramer vor.

Den Sieg verdienten sich die Geisecker dank einen deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit. Endlich nahm die Migas-Elf den Kampf und die Zweikämpfe an. Das hatte in den ersten 45 Minuten noch ein bisschen anders ausgesehen. Der Start hätte aus Geisecker Sicht schon nicht schlechter laufen können: Bei seinem ersten Versuch stand Bednarczyk noch die Latte im Weg, den Abpraller konnte er dann aber mutterseelenallein über die Linie drücken (6.). Im Gegenzug fast die Antwort von „Pommes“ Woort, doch er verfehlte das lange Eck ganz knapp.

In zwei Szenen hatte der Gastgeber auch das nötige Glück: Wieder verpasste Bednarczyk (38.), und nach einem Ausflug von Torwart Alex Lotz musste Dirk Goldschmidt seinen Gegenspieler in höchster Not stoppen. Nicht wenige Herdecker wollten da eine rote Karte und einen Elfmeter gesehen haben. Gelb und Freistoß entschied aber Schiedsrichter Brinkpeter. Mit viel Elan kam Geisecke dann aus der Kabine. Mathis Leuer machte den Anfang (46.). Auf der anderen Seite blieb Bednarczyk aber stets gefährlich: Lotz rettete in höchster Not (65.), ebenso wie gegen Blümer.

Der Torwart machte  den Unterschied. Denn Herdeckes Keeper Imkamp machte beim 2:1 durch Baumdick einen ganz schwachen Eindruck. Davor hatte Rico Zimek schon zum 1:1 getroffen. Gegen eine entblößte Herdecker Abwehr legte Geisecke nach. „Toto“ Kramer machte mit dem 3:1 den Sack zu. Nach seiner Auswechselung umarmte er seinen Vater Wolfgang, der seinen 62. Geburtstag feierte. In der Nachspielzeit hatten Jonas Hudek und Björn Hertelt freie Bahn, Hertelt vollendete. 

TEAM UND TORE
Geisecke: Alexander Lotz, Rico Zimek (74. Damian Wielgosz), Sebastian Badziong, Martin Baumdick, Björn Hertelt, Jonas Schröder, Matthias Woort, Mathis Leuer, Thorsten Kramer (86. Jonas Hudek), Tobias Thiele, Dirk Goldschmidt.
Tore: 0:1 (6.), 1:1 Zimek (63.), 2:1 Baumdick (80.), 3:1 Kramer (82.), 4:1 Hertelt (90.).

Lesen Sie jetzt