Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

2:3 - Weddinghofens Joker sticht in Herbern

Fußball-Landesliga 5

Der SV Herbern ist seinem Ziel, die 50-Punkte-Marke in dieser Saison noch zu knacken, gegen Weddinghofen nicht näher gekommen: Gegen die Bergkamener verloren die Blaugelben mit 2:3.

HERBERN

von Von Matthias Mischo

, 08.05.2011

Nach gutem Beginn und der 1:0-Führung durch Simeon Uhlenbrock (25.) baute das Team von Christian Bentrup zunehmend ab und kassierte noch vor der Pause den Ausgleich durch Christoph Brügmann. In der zweiten Halbzeit wurde dann deutlich, für wen es noch um wirklich wichtige Punkte ging - und für wen nicht mehr: Die abstiegsbedrohten Gäste kamen zunehmend besser ins Spiel und wollten nun nicht mehr nur einen, sondern drei Zähler aus Herbern entführen. Trainer Andreas Przybilla hatte dabei ein glückliches Händchen. Denn der kurz zuvor eingewechselte Engin Duman brachte seine Mannschaft erstmals in Führung (70.). Der türkische Stürmer war es auch, der mit seinem zweiten Treffer (86.) für die Entscheidung sorgte, nachdem SVH-Angreifer Mrowiec kurz zuvor noch einmal ausgeglichen hatte (81.). Eine Serie von Ecken kurz vor dem Schlusspfiff brachte den Hausherren nichts mehr ein. Somit blieb es beim insgesamt verdienten Sieg der engagierten Weddinhofener, die durch den Erfolg einen weiteren Schritt zum Klassenerhalt machten.

TEAMS UND TORE
SV Herbern: Schubert, D. Wilcock, Bruland, Christ, Närdemann (78. Hüttermann), Kaminski, Schütte (40. Saado), Brockmeier, Zilligen, Mrowiec, Uhlenbrock.
VfK Weddinghofen: Glanc, Gümüser (46. Ethirmanasingam), Pötter, Morch (63.Duman), Gider, Tost, Islak, Manka, Placzek, Brügmann, Wahle.
Tore: 1:0 Uhlenbrock (25.), 1:1 Brügmann (36.), 1:2 Duman (70.), 2:2 Mrowiec (81.), 2:3 Duman (86.).

Lesen Sie jetzt