Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

1:2 - Jung-Preußen fehlt das Selbstvertrauen

LÜNEN Die A-Junioren des SV Preußen Lünen stehen jetzt unter Druck. Sechs Punkte fordert der neue Trainer Martin Tospann aus den nächsten beiden Spielen. Grund: Am Samstag gab es eine 1:2-Heimniederlade gegen den SV Herbern.

von Von Bernd Janning

, 25.11.2007
1:2 - Jung-Preußen fehlt das Selbstvertrauen

Preußens A-Jugend kämpft in der Bezirksliga mit dem Rücken zur Wand. Der nächste Abstieg droht:

A-Jugend-Bezirksliga

SV Preußen - SV Herbern 1:2 (1:1) - Mit dieser Niederlage im Nachholspiel steckt das Schlusslicht noch tiefer im Abstiegsstrudel. Neu-Trainer Martin Tospann: "Wir haben jetzt zwei Heimspiele in Serie, gegen Wanne und Königsborn. Da müssen wir sechs Punkte holen!"

Mit etwas mehr Konzentration wäre gegen Herbern auf jeden Fall ein Punkt möglich gewesen. Doch der Mannschaft fehlt das Selbstvertrauen. Tospann: "Herbern war von der Spielanlage reifer. Da müssen wir den Ball auch einfach aus der Gefahrenzone schlagen können. Das haben wir nicht, haben da einfache Fehler gemacht und so zwei Tore kassiert." Trotzdem lobte der Coach sein Team für eine gute Leistung.

TEAM UND TORESVP: Philipp Grenningloh - Tobias Fröhlich, Robert Illner 846. Philipp Grundmann), Steven Koch, Taufant Krasniqui, Nicola Majanovic, Dennis Makowski, Patrick Ratzke, Dustin Serges, Mario Stojak (60. Jussuf Sado), Mursel Budnjo Trainer: Martin TospannTore: 1:0 Budnjo (18.), 1:1 (45.), 1:2 (55.)

  

Lesen Sie jetzt