Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

0:5 - VfL Schwerte geht im Siegerland unter

Fußball-Landesliga 2

0:5 im Siegerland - für Fußball-Landesligist VfL Schwerte hat sich diese Auswärtsfahrt nicht gelohnt. Bei Rot-Weiß Hünsborn ging die Mannschaft unter.

SCHWERTE

von Von Jörg Krause

, 08.05.2011

Nach einer hohen Niederlage sah es lange Zeit überhaupt nicht aus, denn zur Pause stand es 0:0. „In der ersten Halbzeit haben beide Mannschaften schwach gespielt“, meinte VfL-Trainer Rüdiger Kürschners. Aber was nach der Pause passierte, hatte auch Kürschners so nicht für möglich gehalten. Sein Team lud die Gastgeber zum Toreschießen förmlich ein. Da spielten Tschersich und Juskowiak auf Abseits. „War es aber nicht“, musste auch Kürschners anerkennen. Und so konnte Carsten Afflerbach schließlich die Hereingabe zur Hünsborner Führung einschießen.

Dann kam die Zeit von Hünsborns Torjäger Mike Brado. Einen Stellungsfehler der Schwerter Innenverteidigung nutze er zum 2:0 und nach einem weiteren katastrophalen Patzer VfL-Hintermannschaft war Brado erneut zum 3:0 zur Stelle. Es war, als wären die Schwerter geistig in der Kabine geblieben. Nach einer guten Stunde war die Partie entschieden. Der VfL, wenn er bis dahin überhaupt stattgefunden hatte, erholte sich nicht mehr.

In der Schlussphase wurde es dann noch heftig. Nach einem Foul von Mehmet Aslan entschied Schiedsrichter Mehmet Ercan aus Hamm auf Elfmeter. Brado verwandelte und machte damit seinen Hattrick perfekt. Wenig später durfte er umjubelt vom Platz, doch für den VfL war das noch keine Erlösung. Denn nach einem Foul von Tschersich gab es erneut Elfmeter für Hünsborn. Auch Jan-Peter Stein ließ Limberg keine Chance – 5:0. Und die Schwerter Torchancen? Nach einem Freistoß von Vardi nahm Jerome Juskowiak den Ball volley und traf in der 86. Minute nur den Pfosten. „Das war es schon. Da war noch ein Konter in der ersten Halbzeit über Schepers, aber sonst...“, war Rüdiger Kürschners doch ziemlich bedient.

TEAM UND TORE
Schwerte: Daniel Limberg, Philipp Krause (32. Mark Moldenhauer), Marc Tschersich, Mehmet Aslan, Marcel dos Santos, Yannik Körner (61. Alexander Peters), Berkan Vardi, Pascal Schepers, Jonathan Zunda (55. Alexander Klusch), Daniel Benda, Jerome Juskowiak.
Tore: 1:0 (51.), 2:0 (55.), 3:0 (67.), 4:0 (80.,Foulelfmeter), 5:0 (88.,Foulelfmeter).

Lesen Sie jetzt