Coronavirus in Legden

Coronavirus in Legden

Aktuell (Stand 10. August) sind im Kreis 31 Personen mit dem Virus infiziert. Das Klinikum Westmünsterland hat für den Fall der Fälle schon mal vorgesorgt. Die Entwicklungen im Überblick.

Die große Testungsaktion des Kreisgesundheitsamts ist abgeschlossen. Menschen aus dem Umfeld einer an Covid19 erkrankten Senioren aus Heek wurden getestet und warten nun auf die Ergebnisse.

Aktuell sind im Kreis Borken zehn Personen mit dem Coronavirus infiziert. Die Gesamtzahl der Infizierten im Kreis liegt bei 1121. Die Entwicklungen im Überblick:

Für dieses Jahr in Legden eingeplante Investitionen sollen beschleunigt werden. Das sieht ein Antrag der CDU-Fraktion vor, der auf der kommenden Ratssitzung beraten werden soll. Von Ronny von Wangenheim

Erneut meldet der Kreis weniger mit dem Coronavirus infizierte Menschen für den Kreis Borken. Seit Freitag hat sich die Zahl weiter verringert. Am Wochenende stagnieren die Zahlen komplett.

Auch der Junggesellenschützenverein Asbeck muss sein Schützenfest aufgrund der Corona-Pandemie absagen. Ein Termin bleibt allerdings. Und eine Überraschung bereiten die Junggesellen auch vor.

122 Menschen im Kreis Borken sind mit dem Corona-Virus infiziert, zwei weniger als am Vortag. Legden ist laut Statistik aktuell coronafrei, in Ahaus sank die Zahl der Infizierten auf drei.

Der Schlachthof Legden ist nicht von Corona-Infektionen betroffen. Rund 80 Beschäftigte waren hier am Mittwoch von einem Team des DRK getestet worden. Jetzt steht das Ergebnis fest.

Wegen der Corona-Krise musste auch das Jugendhaus Pool seine Türen schließen. Ab Montag (18. Mai) öffnen sich diese jetzt wieder für die Jugendlichen. Doch das nicht ohne Einschränkungen.

Blutspendetermine sind in Zeiten der Corona-Pandemie anders. Aber nicht weniger erfolgreich. Das hat sich in Legden gezeigt. Blutspender haben dafür sogar lange Wartezeiten akzeptiert. Von Ronny von Wangenheim

Immer mehr Schüler gehen wieder in die Schule. Die Sekundarschule Legden Rosendahl öffnet jetzt auch wieder am Standort Legden. Es wurde ein rollierendes Verfahren vereinbart.

Sechs ehemalige Corona-Patienten, die alle als gesundet aus der Quarantäne entlassen wurden, sind dem Aufruf der Uniklinik Münster gefolgt. Das UKM will Abwehrstoffe aus dem Blut gewinnen.

Der Traum ist zerplatzt. Die Corona-Krise macht auch vor dem Jubiläums-Schützenfest der Allgemeinen Schützengesellschaft Legden keinen Halt. Doch ein Plan B existiert bereits.

Zum Schnadgang wäre eine Delegation aus Reszel gekommen, um die zehnjährige Partnerschaft zu feiern. Die Corona-Pandemie verhindert das. Bürgermeister Marek Janiszewski schreibt jetzt einen Brief. Von Ronny von Wangenheim

Die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe zieht eine erste positive Bilanz über die Arbeit im Corona-Behandlungszentrum im Dorf Münsterland.

Kindergartenkinder in Legden bleiben wegen der Corona-Pandemie zuhause. Die Kindergärtnerinnen halten Kontakt und schicken Grüße. Für die Kinder in der Notbetreuung ist es eine besondere Situation. Von Ronny von Wangenheim

Die Corona-Pandemie macht auch vor dem Vereinsleben nicht halt. Die ersten Schützenfeste wurden schon abgesagt, jetzt auch das des Schützenvereins Beikelort-Isingort in Legden.

Gut angelaufen ist die Arbeit im Corona-Behandlungszentrum im Dorf Münsterland. Am ersten Tag kamen mehr als 40 Patienten. Einem von ihnen ging es so schlecht, dass er ins Krankenhaus kam. Von Ronny von Wangenheim