Ein Wolf frisst einen Rinderkadaver und wird dabei gefilmt. Angeblich in Raesfeld-Erle. © privat
Wolf

Wolf-Video stammt angeblich aus Erle – Was das LANUV dazu sagt

Ein Video, das einen Wolf aus nächster Nähe beim Verspeisen eines Rinds zeigt, kursiert in hiesigen WhatsApp-Gruppen. Angeblich stammt es aus Erle. Wir baten das LANUV um eine Einschätzung.

Ein Wolf frisst einen Rinder-Kadaver, der neben einem Silo liegt. Gefilmt wird er von einem Mann, der offensichtlich in einem größeren Fahrzeug sitzt. Den Wolf stört das nicht. Erst als der Mann aussteigt und den Wolf anspricht, entfernt dieser sich – scheinbar widerwillig, keineswegs fluchtartig.

Das knapp zweiminütige Video wird derzeit in vielen WhatsApp-Gruppen im Wolfsgebiet Schermbeck geteilt und soll angeblich in Raesfeld-Erle aufgenommen worden sein. Wir baten das LANUV um eine Einschätzung. „Das Video ist bekannt, eben da es in den sozialen Medien derzeit kursiert. Tatsächlich ist aber völlig unklar, wo das Video aufgenommen wurde“, so Wilhelm Deitermann, Sprecher des LANUV.

„Niemand scheint zu wissen, wo es wirklich aufgenommen wurde“

Deitermann: „Niemand scheint tatsächlich zu wissen, wo es wirklich aufgenommen wurde. Es kursieren Vermutungen von Spanien, über den Harz bis eben nach Bottrop und Schermbeck.“ Da dem LANUV kein Riss eines Rindes gemeldet worden sei, „gehen wir davon aus, dass sich der Fall nicht in NRW zugetragen hat“, so Deitermann.

Zur Tatsache, dass der Wolf nur wenig Scheu vor Menschen zu haben scheint, meint Deitermann: „Auf dem Video zu sehen ist, dass der Wolf das Rind nicht getötet zu haben scheint, sondern einen Kadaver anfrisst. Zudem zeigt er ein deutlich sichtbares Distanzverhalten zum Menschen. Nachdem der Wolf erkennt, dass er von einem Menschen angesprochen wird, Fahrzeuge selber sieht er nicht als Gefahr an, verlässt er seine Beute und entfernt sich.“

Über den Autor
Redaktion Dorsten
Berthold Fehmer (Jahrgang 1974) stammt aus Kirchhellen (damals noch ohne Bottrop) und wohnt in Dorsten. Seit 2009 ist der dreifache Familienvater Redakteur in der Lokalredaktion Dorsten und dort vor allem mit Themen beschäftigt, die Schermbeck, Raesfeld und Erle bewegen.
Zur Autorenseite
Berthold Fehmer

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.