Am kommenden Montag, 25. Februar, sollte das Impfzentrum des Kreises Borken an Ort und Stelle mit den Impfungen beginnen. Medienberichten zufolge könnte sich dies nun aber verzögern. © Marijan Murat/dpa
Impfzentrum

Verwirrung um einen möglichen verzögerten Starttermin der Impfzentren

Nimmt das Impfzentrum in Velen seine Tätigkeit erst mit Verspätung auf? Über diese Frage herrscht zurzeit noch keine Klarheit. Der Kreis Borken wartet auf Informationen aus dem Ministerium.

Zu einer möglichen Verzögerung für das Impfzentrum des Kreises Borken in Velen könne die Kreisverwaltung noch nichts sagen, berichtet Kreispressesprecher Karlheinz Gördes auf Anfrage. „Wir haben diese Information wie Sie nur aus den Medien.“

Für Mittwoch (20. Januar 2021) sei eine Telefonkonferenz geplant, sagt Gördes. Dann werde das Landesgesundheitsministerium wohl darüber informieren. „Sobald wir Näheres wissen, schicken wir eine Pressemitteilung heraus“, betont der Kreispressesprecher.

Medienberichten zufolge soll sich der für kommenden Montag (25. Januar) angekündigte Start der Impfzentren verzögern, weil zu wenig Impfstoff geliefert worden sei. Auf Anfrage teilt die Pressestelle des Landesgesundheitsministeriums mit, gegenüber der ursprünglichen Planung seien etwa 100.000 Impfdosen weniger geliefert worden.

Terminvergabe für über 80-Jährige soll wie geplant beginnen

Deshalb fänden in der kommenden Woche keine neuen Erstimpfungen statt. Die Betriebsaufnahme der Impfzentren im Land sowie die Erstimpfungen der über 80-Jährigen starte am Montag, 8. Februar – eine Woche später als vorgesehen. Die Terminvergabe zur Impfung der über 80-Jährigen beginne jedoch wie geplant am 25. Januar. „Dies betrifft alle Impfzentren in Nordrhein-Westfalen“, schreibt die Pressestelle des Ministeriums.

Nach Einschätzung des niedersächsischen Corona-Krisenstabs können die Impfzentren des Nachbarbundeslandes frühestens in drei bis vier Wochen mit der Terminvergabe beginnen. Auf einer Pressekonferenz des Landes Niedersachsen hieß es, Grund für die Verzögerung sei der Ausfall einer ganzen Impfstofflieferung Ende Dezember. Auch im Januar erfolge die Lieferung verspätet. Deshalb habe die niedersächsische Landesregierung entschieden, den Start in den Impfzentren zu verschieben.

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.