Fahndung

Nach Trickbetrug in Bocholt: Polizei fahndet mit Foto nach dem Täter

In Bocholt wurde eine ältere Frau Opfer eines Trickbetrug. Ein Mann gab vor, vom Deutschen Roten Kreuz zu sein. Die Polizei sucht jetzt mit einem Fahndungsfoto nach dem Täter.
In Bocholt wurde im Mai eine ältere Frau Opfer eines Trickbetrugs. Die Polizei sucht mit einem Fahndungsfoto nach dem Verdächtigen. © Foto: Polizei

Am 12.05.2021, gegen 14 Uhr, verschaffte sich ein männlicher Tatverdächtiger Zutritt zur Wohnung einer älteren Geschädigten.

Er behauptete, Mitarbeiter des Deutschen Roten Kreuzes zu sein und gab vor, einen Corona-Test durchführen zu wollen. Die Geschädigte vertraute dem unbekannten Tatverdächtigen.

Bargeld abgehoben

Für die Durchführung des Corona-Testes verlangte der Tatverdächtige eine Barzahlung. Für die Rückzahlung dieses Betrages verlangte er die Angabe der Bankdaten der Geschädigten. Nachdem er diese erhalten hatte, entfernte er sich.

Am 14. Mai 2021 stellte die Geschädigte fest, dass unberechtigt von ihrem Konto ein Bargeldbetrag abgehoben wurde. Durch die Überwachungskamera am Geldautomaten wurden Lichtbilder des Geldabholers aufgenommen.

Dieser Mann wird wegen eines Trickbetrugs gesucht.
Dieser Mann wird wegen eines Trickbetrugs gesucht. © Polizei Bocholt © Polizei Bocholt

Nach einem richterlichen Beschluss ist jetzt ein Bild des Tatverdächtigen im Fahndungsportal der Polizei veröffentlicht worden. Die Person wird fernen so in der Polizeimeldung beschrieben: männlich, blond, schlank. Die Tatzeit liegt laut Polizeiangaben zwischen dem 12. und dem 14. Mai, Uhrzeit 9.50 Uhr.

Hinweise erbittet die zuständige Kriminalinspektion I in Borken: Tel. 02861 9000.

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.