Coronavirus

Impfzentrum startet am 1. Februar mit der Impfung der über 80-Jährigen

Am 1. Februar beginnt die Impfung der Hochbetagten, die nicht in einer Pflegeeinrichtung leben. Alle über 80-Jährigen im Kreis Borken erhalten in den nächsten Tagen eine Einladung per Post.
Das Impfzentrum in Velen ist bereit für den Betrieb. © Josef Barnekamp

Das „Impfzentrum Kreis Borken“ in Velen wird zum 1. Februar seine Tätigkeit aufnehmen. Termine können ab dem 25. Januar online oder telefonisch unter der kostenfreien Rufnummer 0800 / 116 117 02 vereinbart werden. Impfungen ohne vorherige Terminvereinbarung seien nicht möglich, betonte Landrat Dr. Kai Zwicker.

Einladungsschreiben kommt per Post

Nach der Impfung der Bewohnerinnen und Bewohner der Alten- und Pflegeheime erhalten nun in den kommenden Tagen alle über 80-jährigen Menschen im Kreis Borken, die zuhause leben, ein Einladungsschreiben mitsamt den erforderlichen Informationen zur Impfung.

Gemeinsam mit den Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern appellierte Kai Zwicker am Donnerstag nach einer Videokonferenz an die Bevölkerung: „Schützen Sie sich und Ihre Mitmenschen, lassen Sie sich impfen!“

Hochbetagte sind zuerst an der Reihe

Gleichzeitig wiesen die Spitzen von Kreis und Kommunen auf den vorgegebenen Fahrplan hin, der in Velen zunächst die Impfung der Hochbetagten vorsieht. Daher gelte für alle anderen: „Wir lassen uns impfen, wenn wir an der Reihe sind.“

Landrat Zwicker: „Die Infrastruktur steht, die Mitarbeiterschaft ist geschult und wir sind froh, dass es nun in Kürze endlich losgehen kann.“ Ganz entscheidend für die erfolgreiche Bekämpfung der Coronavirus-Pandemie sei, dass sich nun möglichst viele Menschen impfen lassen.

  • Das Impfzentrum mit der Adresse: Schlatt 23, 46342 Velen, liegt zentral im Kreis Borken. Mit dem PKW ist es über die Bundesstraße B 525 bzw. die Landesstraße L 608 aus allen Richtungen erreichbar und entsprechend ausgeschildert. Ausreichend kostenfreie Parkplätze stehen zur Verfügung.
  • Mit dem Bus kann man zum normalen Westfalentarif zum Impfzentrum fahren. Die Fahrtauskunft gibt es im Internet unter Zwei Taxibuslinien fahren unmittelbar das Impfzentrum an. Die Fahrten sollten dann unter der Telefonnummer 02 51 / 144 80 444 angemeldet werden.
  • Wer mit dem Taxi zum Impfzentrum fahren möchte, sollte frühzeitig bei einem örtlichen Taxiunternehmen anrufen. Einige Unternehmen bieten die Fahrten bei Voranmeldung zu einem günstigeren Tarif an. Wer im Sinne des § 60 SGB V anspruchsberechtigt Versicherter (zum Beispiel schwerbehindert mit Merkzeichen aG, Bl oder H bzw. Pflegegrad 3, 4 oder 5) ist, sollte Kontakt mit der zuständigen Krankenkasse aufnehmen, um die Übernahme der Fahrtkosten für das medizinisch notwendige Transportmittel zu klären.

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.