Hendrik Wüst und seine Frau Katharina - hier bei der Hochzeit 2018 - sind Eltern einer Tochter geworden. © © Anja Tiwisina
Verkehrsminister aus Rhede

Hendrik Wüst ist zum ersten Mal Vater geworden

NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst (CDU) und seine Frau Katharina sind Eltern geworden. Ihre Tochter kam am vergangenen Freitag zur Welt. Aber nicht, wie geplant, im Münsterland.

Der aus Rhede stammende NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst ist zum ersten mal Vater geworden. Seine Frau Katharina brachte am vergangenen Freitag ein Mädchen zur Welt.

Ort und Zeit waren allerdings etwas überraschend. Vier Wochen vor der eigentlich ausgerechneten Zeit seien Wüst und seine Frau von den einsetzenden Geburtswehen überrascht worden. Ihre Tochter Philippa kam daher nicht wie geplant im heimischen Münsterland, sondern im Evangelischen Krankenhaus der Landeshauptstadt Düsseldorf zur Welt.

Hendrik Wüst war natürlich trotzdem glücklich: „Wir freuen uns riesig über die Geburt unserer Pippa und haben uns in die erste Rheinländerin in der Familie sofort verliebt.“ Es ist das erste Kind für das Paar, das seit 2018 verheiratet ist.

Bocholts Bürgermeister Thomas Kerkhoff schenkte Wüst am Dienstag bei einem Termin in Bocholt ein Wimmelbuch von Bocholt für seine Tochter. „Das ist ihr erstes Buch und ein wirklich süßes Geschenk, um sie spielerisch an die Heimat heranzuführen“, freut sich Wüst.

Über den Autor

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.