Heiner (links) und Bernd Wilger vor dem neuen Anbau an der Otto-Hahn-Straße. © Sven Kauffelt
Längerer Umbau

E-Center Wilger in Gemen soll außergewöhnliche Genuss-Welt werden

Das E-Center Wilger an der Otto-Hahn-Straße wird für einen Umbau für längere Zeit geschlossen. Nach der Fertigstellung versprechen die Inhaber eine „Genuss-Erlebniswelt“, die in der Region „ihresgleichen sucht“.

Einen Tag vor Silvester hat das E-Center Wilger an der Otto-Hahn-Straße vorerst zum letzten Mal geöffnet. „Samstag beginnen wir mit dem Ausräumen“, sagt Bernd Wilger. In den nächsten Monaten wird der Markt komplett umgebaut.

Wann genau wieder eröffnet werden soll, wollen Bernd (29) und sein Bruder Heiner (30) nicht verraten: „Man hat gerade jetzt im Coronajahr gesehen, welche Unwägbarkeiten eintreten können“, sagt Heiner Wilger. Gut zwei Monate wird der Umbau aber dauern. In der Zeit bleibt statt zweien nur der Markt an der Boumannstraße geöffnet.

Schwerpunkt soll auf Frische liegen und „in der Region seinesgleichen suchen“

Die Wilgers haben viel vor am Standort Gemen. „Wir lehnen uns ungern aus dem Fenster“, sagt Bernd Wilger, „aber das Ergebnis wird in der Region seinesgleichen suchen.“ Eine „Genuss-Erlebniswelt“ soll an der Otto-Hahn-Straße entstehen: Als Supermarkt ein sogenannter Vollsortimenter, bei dem die Schwerpunkte deutlich auf die Frische-Abteilungen gelegt werden: Obst und Gemüse, Käse, Wurst und Fisch sollen mehr Platz bekommen und besser präsentiert werden. Auch das Café der Bäckerei Essmann wird größer und erhält auch eine Außenbestuhlung.

Innenraum wird komplett neu gestaltet

Das Innere des Ladens soll nach dem Umbau nicht wiederzuerkennen sein, kündigt Heiner Wilger an: „Wir machen alles neu vom Boden bis zur Decke.“ Und weil in dem Zusammenhang auch die komplette Technik erneuert wird, brauche der Umbau seine Zeit. Ein „Highlight“ soll der erste Stock des neuen Anbaus gegenüber des Möbelhauses Skurios werden.

Dort entsteht eine Fläche samt Dachterrasse, die zum einen für Mitarbeiterschulungen und interne Zwecke, aber auch für kulinarische Events genutzt werden soll. Dort sollen dann „Genussabende“ mit Blick auf die Jugendburg angeboten werden. „Wir freuen uns drauf, dass wir endlich loslegen können“, sagt Heiner Wilger.

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.