Verfolgungsjagd

20-jähriger Dorstener flieht mit Cannabis im Auto vor der Polizei

Für einen 20-jährigen Dorstener endete der Donnerstag auf der Polizeiwache. Quer durch die Erler Bauerschaft hat er sich mit der Polizei eine Verfolgungsjagd geliefert.
Ein 20-jähriger Dorstener hat sich mit der Polizei eine Verfolgungsjagd geliefert. © dpa

Ein 20-jähriger Dorstener hat sich am späten Donnerstagnachmittag mit der Polizei eine Verfolgungsjagd geliefert. Polizisten wollten den Fahrer an der Kreuzung B224/Rhader Straße gegen 17.15 Uhr kontrollieren. Auf die Hinweise reagierte der 20-Jährige aber nicht und fuhr weiter. Als die Polizisten ihm über die B224 in Richtung Borken folgten und Blaulicht einschalteten, hielt er schließlich doch an.

Bevor die Beamten ihn kontrollieren konnten, gab er aber Gas und fuhr weiter in Richtung Borken, heißt es im Bericht. Die Polizeistreife folgte dem Fahrer weiter, der durch seinen Fahrstil auch andere Verkehrsteilnehmer im Feierabendverkehr gefährdete.

20-Jähriger prallt mit Wagen gegen Bäume

Schließlich bog der Dorstener nach rechts auf die Straße Österströh und dann wieder nach rechts auf die Straße Am Bakenhof ab. Dabei verlor er auf der regennassen Fahrbahn die Kontrolle über seinen Wagen und prallte mit dem Auto gegen mehrere Bäume. Der 20-Jährige blieb dabei unverletzt.

Der Grund für die Flucht erschloss sich den Polizisten dann schnell. Der Fahrer hatte mehrere Gramm Cannabis im Wagen. Zudem hatte er keinen gültigen Führerschein. Er wurde mit zur Wache genommen.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.