Coronavirus

Zwei weitere Tote und 45 neue Coronafälle am Donnerstag (7.1.) in Lünen

Das Gesundheitsamt des Kreises Unna meldet am Donnerstag (7.1.) zwei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Corona in Lünen. Außerdem werden 45 neue Infektionen in der Stadt gemeldet.
Das Gesundheitsamt meldet täglich die aktuellen Zahlen zum Infektionsgeschehen in Lünen. © Nora Varga

In Lünen gibt es zwei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Eine 65-jährige Frau aus starb am 6. Januar. Der zweite Tote ist ein 92-Jähriger Lüner, der bereits am 16. Dezember verstorben ist, wie das Gesundheitsamt des Kreises Unna am Donnerstag (7.1.) mitteilt. Seit Beginn der Pandemie sind bislang 67 Menschen in Lünen in Zusammenhang mit Corona gestorben.

Außerdem sind seit der letzten Meldung von Mittwoch 45 neue Infektionen in Lünen hinzugekommen. Die Zahl der aktiven Fälle steigt allerdings „nur“ um sieben Fälle, auf jetzt 483 aktuell Infizierte. Im gleichen Zeitraum haben sich nämlich auch 36 mehr von der Erkrankung erholt.

Blick auf die 7-Tages-Inzidenz in Lünen

Insgesamt gab es bislang 3163 gemeldete Infektionen in Lünen. 2613 Personen sind bisher wieder genesen. Kreisweit werden 124 Covid-19-Patienten in Krankenhäusern behandelt. Eine Person weniger als am Mittwoch.

Die 7-Tages-Inzidenz pro 100.000 Einwohner für den Kreis Unna liegt laut Landeszentrum Gesundheit bei 133,2, Stand 7. Januar, 0 Uhr. Die lokale Inzidenz für Lünen, auf Grundlage der vorläufigen Werte des Gesundheitsamts in Unna, liegt nach Berechnungen unserer Redaktion bei 158,66. Entscheidend für neue Einschränkungen oder auch Lockerungen ist der Inzidenz-Wert des gesamten Kreises.

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.