Zwei Verletzte bei Unfall auf A2 – möglicher Verursacher fährt weiter

Polizei ermittelt

Zwei verletzte Personen gab es am Samstag (26. September) bei einem Unfall auf der Autobahn 2 in Lünen-Süd. Der mögliche Unfallverursacher fuhr zunächst weiter.

Lünen-Süd

, 28.09.2020, 13:31 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auf der A2 kam es zu einem Unfall. Ein 35-Jähriger prallte gegen Leitplanke und Auto.

Auf der A2 kam es zu einem Unfall. Ein 35-Jähriger prallte gegen Leitplanke und Auto. © picture alliance / dpa

Bei einem Unfall auf der A2 sind am Samstag (26. September) zwei Personen verletzt worden, eine davon schwer. Um 17.55 Uhr fuhr nach ersten Erkenntnissen der Polizei ein VW-Fahrer auf der Autobahn in Richtung Oberhausen, als er vor der Anschlussstelle Dortmund-Lanstrop vom mittleren auf den linken Fahrstreifen wechselte.

Gegen Leitplanke und Auto geprallt

Ein auf der Spur fahrender Duisburger musste daraufhin so stark abbremsen, dass sein Opel ins Schleudern geriet. In der Folge kollidierte der 35-Jährige erst mit der Mittelschutzplanke, danach mit einem Hyundai auf der mittleren Spur, in dem eine 69-Jährige Frau aus Xanten unterwegs war.

Der Opel-Fahrer verletzte sich bei dem Unfall schwer, die 69-jährige Frau erlitt leichte Verletzungen. Beide wurden zur Behandlung von Rettungswagen in Krankenhäuser transportiert. Die Fahrbahn Richtung Oberhausen war für eine Stunde komplett gesperrt. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 9000 Euro.

Möglicher Unfallverursacher fuhr weiter

Der 56-jährige VW-Fahrer, der den Unfall möglicherweise verursachte, setzte seine Fahrt nach dem Spurwechsel zwar fort, konnte aber nach dem Unfall ermittelt und kontaktiert werden. Der Mann hat bereits eine Aussage bei der Polizei abgegeben. Wie es tatsächlich zum Unfall kam und welchen Anteil der VW-Fahrer dabei hatte, ist nun Teil der Ermittlungen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt