Zur Maikundgebung im Lüner Seepark erwarten die Veranstalter 2000 bis 3000 Besucher

Politik und Familienfest

Die Jugend geht am 1. Mai zum Cappenberger See, die etwas reiferen Damen und Herren finden sich im Seepark Horstmar ein. Was die Maikundgebung dort zu bieten hat, teilten Stadt und DGB mit.

Lünen

25.04.2019, 12:52 Uhr / Lesedauer: 1 min
Zur Maikundgebung im Lüner Seepark erwarten die Veranstalter 2000 bis 3000 Besucher

Die Organisatoren aus den Reihen des DGB und des Kulturbüros Lünen (v. l.) Paul Naumann, Uwe Wortmann, Ulrich Pietsch, Bogdan Romaniszyn und Hans-Georg Fohrmeister stellten das Programm für den 1. Mai im Seepark vor. © Stadt Lünen

Bereits seit der Landesgartenschau 1996 ist es Tradition, dass die Maikundgebung des Deutschen Gewerkschafts-Bundes (DGB) in ein Familienfest mündet, das der DGB und die Stadt Lünen gemeinsam im Seepark ausrichten. Die Kundgebung beginnt am Mittwoch, 1. Mai, um 11 Uhr. Ab circa 12.30 Uhr schließt sich das Familienfest an, das offiziell um 17 Uhr endet.

Motto: „Europa. Jetzt aber richtig“

Ganz im Zeichen der anstehenden Europawahlen lautet das diesjährige Motto: „Europa. Jetzt aber richtig.“ Nach den Grußworten des Lüner DGB-Ortsverbandsvorsitzenden Hans-Georg Fohrmeister und des stellvertretenden Bürgermeisters Siegfried Störmer wird als Hauptredner der Maikundgebung der Verantwortliche für Arbeitsmarktpolitik für den DGB-Bezirk NRW, Michael Hermund, erwartet.

Zur Maikundgebung im Lüner Seepark erwarten die Veranstalter 2000 bis 3000 Besucher

Die Gruppe "Three 4 you" war schon bei der Maikundgebung 2018 im Seepark dabei. Und auch jetzt steht sie wieder auf der Bühne. © Diethelm Textoris

Danach, gegen 12.30 Uhr, beginnt in einem fließenden Übergang das Familienfest. Es wird Musik der Coverband „Three 4 You“ geben, die mit Oldies, Schlagern und aktuellen Charthits unterhält. Neben Spiel- und Bastelaktionen gibt es außerdem ein reichhaltiges Speisen- und Getränkeangebot des langjährigen Unterstützers der Veranstaltung, der Firma Stolzenhoff.

Westerndorf für Kinder

Die „Comanchi Kinderanimation“ baut ein echtes Westerndorf auf. Dort können die Kinder Gold waschen, mit Pfeil und Bogen schießen oder Speerwerfen. „Und das wie immer kostenlos“, berichtete Kulturbüro-Organisator Bogdan Romaniszyn bei der Vorstellung der Veranstaltung.

„Rund 300 Sitzplätze sind vorhanden“, sagte Kulturbüroleiter Uwe Wortmann. Bei gutem Wetter rechnen die Veranstalter mit 2000 bis 3000 Besuchern über den Tag verteilt. Der gute Mix aus Information und Unterhaltung für die ganze Familie sei eine Erfolgsstory und eine Bereicherung für die Lüner Veranstaltungsszene, sind sich die Veranstalter einig.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt