Trauer um Dr. Willi Dettmer in Lünen: Er hat Bündnis 90/Die Grünen geprägt

Nachruf

Mit 69 Jahren ist Dr. Willi Dettmer verstorben. 30 Jahre hat er in Lünen als Zahnarzt gewirkt. Er gehörte in der Gründungsphase von Bündnis 90/Die Grünen zu den prägenden Persönlichkeiten.

Lünen

, 18.02.2021, 14:05 Uhr / Lesedauer: 1 min
Trauer um Dr. Willi Dettmer, der im Alter von 69 Jahren verstorben ist.

Trauer um Dr. Willi Dettmer, der im Alter von 69 Jahren verstorben ist. © Goldstein

Nach langer Krankheit ist Dr. Willi Dettmer am Montag, 8. Februar, verstorben. Neben seiner Tätigkeit als Zahnarzt hat er sich politisch in Lünen engagiert. Er zählt zu den Gründungsmitgliedern von Bündnis 90/Die Grünen und war von 1989 bis 1994 im Rat der Stadt Lünen vertreten. Die Grünen schreiben in ihrem Nachruf: „Dr. Willi Dettmer wird uns als ‚grünes Urgestein‘, dem wir viel zu verdanken haben, in Erinnerung bleiben. Unser Mitgefühl gilt seiner Frau und seiner Familie.“ Willi Dettmer habe mit Engagement und Fachwissen die Grünen im Rat der Stadt vertreten und in all den Jahren darüber hinaus dem Ortsverband kritisch beratend zur Seite gestanden.

Schwerer Herzinfarkt 2016

Schon 1980 gründete er, aus der linken Bewegung kommend, die Grünen in Dortmund mit. Dort war Willi Dettmer zunächst aktiv, auch überregional. Seit Bestehen der Grünen in Lünen setzte er sich dort für die politischen Belange ein. Bis zu seinem schweren Herzinfarkt 2016 blieb er als Mitglied aktiv.

Dr. Willi Dettmer hat im Juli 1978 seine Zahnarztpraxis in Lünen-Süd eröffnet. Nach zehn Jahren zog er in die Stadtmitte an die Engelstraße, wo er bis 2015 praktizierte. Seit dem Jahr 2000 war er zudem als Psychoanalytiker tätig. Dieser Beruf war ihm zunehmend wichtig geworden. Wichtig war ihm auch das Reisen.

Für soziale Belange eingesetzt

Nach seiner Erkrankung lebte er in den letzten Jahren in der Nähe seiner Tochter in Kronberg bei Frankfurt. Willi Dettmer hinterlässt seine Frau Barbara, zwei Kinder und vier Enkel. Im Kreise der Familie habe er friedlich sterben können. In Kronberg wird er auch beerdigt.

Wenn es die Corona-Situation ermöglicht, soll es im Sommer in seinem Haus an der Gahmener Straße eine Erinnerungsfeier geben. Stets hat sich Willi Dettmer für soziale Belange engagiert. Statt Blumen bittet die Familie in seinem Sinne um eine Spende für den Lüner Verein „Neuland“.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt