Lünerin stirbt im Zusammenhang mit Corona Lünen und Selm kommen auf 70 Neuinfizierte

Redakteurin
Derzeit werden im Kreis Unna neun Menschen mit einer Corona-Infektion intensivmedizinisch behandelt.
Derzeit werden im Kreis Unna neun Menschen mit einer Corona-Infektion intensivmedizinisch behandelt. © picture alliance/dpa
Lesezeit

Seit Beginn der Coronapandemie sind im gesamten Kreis Unna 728 Menschen an oder mit dem Virus gestorben. Für Montag, 28. November, vermeldet das Gesundheitsamt nun einen weiteren Todesfall. Verstorben ist eine 87-jährige Frau aus Lünen am 25. November. Ihr Status war „geimpft“. Damit sind in der Lippestadt insgesamt 187 Personen durch Corona zu Tode gekommen. In Selm sind es 46 Menschen. Lünen führt im Kreis Unna die Liste der Corona-Toten an. Dahinter folgen Unna (89), Werne (84) und Schwerte (82).

Des Weiteren wurden vom Gesundheitsamt des Kreises Unna 243 neue Coronafälle gemeldet. Davon fallen 61 Personen auf die Stadt Lünen und 9 Menschen auf Selm. Die Lippestadt liegt wie an vielen Tagen im Vergleich mit den anderen Orten im Kreis bei den neuen Coronafällen ganz vorn. Dahinter folgen Unna (41) sowie Bergkamen und Schwerte (beide +29). Selm liegt mit seiner Anzahl an Neuinfizierten kreisweit auf dem vorletzten Platz.

Zwei Menschen werden beatmet

Insgesamt sind im Kreis Unna 151.274 Menschen mit einem positiven PCR-Test gemeldet worden. Die Stadt Lünen kommt auf 32.067 Infizierte mit dem Coronavirus, in Selm haben sich bisher 10.166 Menschen angesteckt.

Der 7-Tages-Inzidenzwert pro 100.000 Einwohner wird vom Robert Koch-Institut veröffentlicht. Er liegt für den Kreis Unna aktuell bei 281,3. Der Inzidenz-Wert für NRW wird mit 218 und für ganz Deutschland mit 178,3 angegeben. Somit bleibt der Kreis Unna weiterhin über diesen Werten.

Im Kreis Unna werden laut DIVI-Intensivregister aktuell neun Menschen mit einer Corona-Infektion intensivmedizinisch behandelt, zwei von ihnen müssen beatmet werden. Damit sind 8,41 Prozent der Intensivbetten im Kreis Unna mit Corona-Patienten belegt.