Coronavirus

Weniger aktive Fälle in Lünen – Kreis meldet einen weiteren Todesfall

Obwohl auch am Dienstag 38 neue Coronafälle in Lünen gemeldet werden, sinkt die Zahl der aktiven Fälle. Außerdem gibt es einen weiteren Todesfall, der im Zusammenhang mit Corona steht.
Das Gesundheitsamt meldet am Montag 47 neue Infektionen mit dem Coronavirus. Es gibt aber auch fast 100 mehr Gesundete. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild

In Lünen gibt es einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit Corona. Laut Meldung des Kreisgesundheitsamts starb eine 75-jährige Lünerin am 2. Mai. Die Zahl der Menschen in Lünen, die mit oder an dem Virus gestorben sind, steigt somit auf 119.

Seit der letzten Meldung am Montag sind außerdem 38 neue Coronafälle in der Lippestadt bekannt geworden. Die Zahl der aktiven Fälle sinkt allerdings um 18 auf 505. In der Lippestadt, der einwohnerreichsten Stadt im Kreis Unna, gibt es damit nach wie vor die meisten aktuellen Coronafälle.

55 Personen mehr wieder gesund

Dass weniger Menschen aktiv infiziert sind, liegt auch daran, dass im Vergleich zum Vortag 55 Personen mehr wieder gesundet sind. Seit Beginn der Pandemie gab es in Lünen bislang 4834 gemeldete Coronafälle, von denen bisher 4210 wieder genesen sind.

In fünf weiteren Fällen in Lünen wurde derweil eine Infektion mit der britischen Virusmutation nachgewiesen. 451 Infektionen mit der Variante B.1.1.7 sind bisher nachgewiesen worden.

Die 7-Tages-Inzidenz im Kreis Unna liegt laut Robert Koch-Institut am Dienstag bei 173,5 und bleibt fast unverändert im Vergleich zu Montag (173,2). Die lokale Inzidenz in Lünen sinkt nach Berechnungen unserer Redaktion weiter und liegt am Dienstag bei 194,6 (Montag 201,5).

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.