Welche Veranstaltungen Sie in diesem Jahr erwarten

Lünen im Jahr 2012

2012 hat den Lünern erfreuliche Seiten zu bieten: Das Drachenfest im Oktober, das Kinofest im November, Lünsche Mess und vieles mehr. Wir geben einen Überblick über eine Auswahl der wichtigsten Termine.

LÜNEN

von Von Beate Rottgardt

, 03.01.2012, 16:02 Uhr / Lesedauer: 2 min

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Die besten Aufnahmen des Naturfoto-Festival 2011

Zum 19. Mal lädt die Gesellschaft Deutscher Tierfotografen (GDT) zum Internationalen Naturfoto-Festival in Lünen. Dies sind einige der Aufnahmen.
27.10.2011
/
Fotografen und Interessierte aus der ganzen Welt kommen zum renommiertesten Festival dieser Art in Europa. Gelegenheit zur Fachsimpelei und zeigen neue Entwicklungen in der Naturfotografie auf. © Foto: Serqey Gorshkov
Fotografen und Interessierte aus der ganzen Welt kommen zum renommiertesten Festival dieser Art in Europa. Gelegenheit zur Fachsimpelei und zeigen neue Entwicklungen in der Naturfotografie auf. © Foto: Serqey Gorshkov
Fotografen und Interessierte aus der ganzen Welt kommen zum renommiertesten Festival dieser Art in Europa. Gelegenheit zur Fachsimpelei und zeigen neue Entwicklungen in der Naturfotografie auf. © Sergey Gorshkov
Fotografen und Interessierte aus der ganzen Welt kommen zum renommiertesten Festival dieser Art in Europa. Gelegenheit zur Fachsimpelei und zeigen neue Entwicklungen in der Naturfotografie auf. © Foto: Stian Holmen
Fotografen und Interessierte aus der ganzen Welt kommen zum renommiertesten Festival dieser Art in Europa. Gelegenheit zur Fachsimpelei und zeigen neue Entwicklungen in der Naturfotografie auf. © Foto: Theo Allofs
Fotografen und Interessierte aus der ganzen Welt kommen zum renommiertesten Festival dieser Art in Europa. Gelegenheit zur Fachsimpelei und zeigen neue Entwicklungen in der Naturfotografie auf. © Foto: Alexander Mustard
Fotografen und Interessierte aus der ganzen Welt kommen zum renommiertesten Festival dieser Art in Europa. Gelegenheit zur Fachsimpelei und zeigen neue Entwicklungen in der Naturfotografie auf. © Foto: Heike Odermatt
Fotografen und Interessierte aus der ganzen Welt kommen zum renommiertesten Festival dieser Art in Europa. Gelegenheit zur Fachsimpelei und zeigen neue Entwicklungen in der Naturfotografie auf. © Foto: Markus Varesvuo
Fotografen und Interessierte aus der ganzen Welt kommen zum renommiertesten Festival dieser Art in Europa. Gelegenheit zur Fachsimpelei und zeigen neue Entwicklungen in der Naturfotografie auf. © Foto: Norbert Rosing
Fotografen und Interessierte aus der ganzen Welt kommen zum renommiertesten Festival dieser Art in Europa. Gelegenheit zur Fachsimpelei und zeigen neue Entwicklungen in der Naturfotografie auf. © Foto: Sandra Bartocha
Das Gewinnerfoto des Naturfoto-Festivals von Oldrich Mikulica. Ein extrem seltener Schnappschuss - der einzige dieser Art in seinem Leben, vermutet der Fotograf. Er wurde am Freitag Abend bei der Eröffnung des Europäischen Naturfotofestivals im Hansesaal ausgezeichnet.© Foto: Oldrich Mikulica
Schlagworte

in Lünen-Süd. Am 1. Mai sind wieder im Seepark die

und das

. Die

sorgt vom 17. bis 20. Mai für Stimmung in der Innenstadt. Wer einen guten Tropfen schätzt, ist beim

vom 8. bis 10. Juni genau richtig. Das 26.

ist am 26. Juli auf dem Marktplatz.  Die Kanalsiedler laden am 4. und 5. August zu ihrem

ein. Die

folgt vom 6. bis 9. September. Das

in Lünen-Süd ist vom 14. bis 17. September geplant.

Seit 20 Jahren veranstaltet die Gesellschaft Deutscher Tierfotografen (GDT) ihr Internationales Naturfoto-Festival in Lünen. 2012 kommt es wieder: von Freitag, 26. Oktober, bis Sonntag, 28. Oktober. In jedem Jahr lockt ein anspruchsvolles Programm Fotografen und Interessierte aus der ganzen Welt zum renommiertesten Festival dieser Art in Europa. Neben Live-Vorträgen nationaler und internationaler Naturfotografen, Seminaren und Ausstellungen bieten Produktpräsentationen und Workshops reichlich Gelegenheit zur Fachsimpelei und zeigen neue Entwicklungen in der Naturfotografie auf.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Die besten Aufnahmen des Naturfoto-Festival 2011

Zum 19. Mal lädt die Gesellschaft Deutscher Tierfotografen (GDT) zum Internationalen Naturfoto-Festival in Lünen. Dies sind einige der Aufnahmen.
27.10.2011
/
Fotografen und Interessierte aus der ganzen Welt kommen zum renommiertesten Festival dieser Art in Europa. Gelegenheit zur Fachsimpelei und zeigen neue Entwicklungen in der Naturfotografie auf. © Foto: Serqey Gorshkov
Fotografen und Interessierte aus der ganzen Welt kommen zum renommiertesten Festival dieser Art in Europa. Gelegenheit zur Fachsimpelei und zeigen neue Entwicklungen in der Naturfotografie auf. © Foto: Serqey Gorshkov
Fotografen und Interessierte aus der ganzen Welt kommen zum renommiertesten Festival dieser Art in Europa. Gelegenheit zur Fachsimpelei und zeigen neue Entwicklungen in der Naturfotografie auf. © Sergey Gorshkov
Fotografen und Interessierte aus der ganzen Welt kommen zum renommiertesten Festival dieser Art in Europa. Gelegenheit zur Fachsimpelei und zeigen neue Entwicklungen in der Naturfotografie auf. © Foto: Stian Holmen
Fotografen und Interessierte aus der ganzen Welt kommen zum renommiertesten Festival dieser Art in Europa. Gelegenheit zur Fachsimpelei und zeigen neue Entwicklungen in der Naturfotografie auf. © Foto: Theo Allofs
Fotografen und Interessierte aus der ganzen Welt kommen zum renommiertesten Festival dieser Art in Europa. Gelegenheit zur Fachsimpelei und zeigen neue Entwicklungen in der Naturfotografie auf. © Foto: Alexander Mustard
Fotografen und Interessierte aus der ganzen Welt kommen zum renommiertesten Festival dieser Art in Europa. Gelegenheit zur Fachsimpelei und zeigen neue Entwicklungen in der Naturfotografie auf. © Foto: Heike Odermatt
Fotografen und Interessierte aus der ganzen Welt kommen zum renommiertesten Festival dieser Art in Europa. Gelegenheit zur Fachsimpelei und zeigen neue Entwicklungen in der Naturfotografie auf. © Foto: Markus Varesvuo
Fotografen und Interessierte aus der ganzen Welt kommen zum renommiertesten Festival dieser Art in Europa. Gelegenheit zur Fachsimpelei und zeigen neue Entwicklungen in der Naturfotografie auf. © Foto: Norbert Rosing
Fotografen und Interessierte aus der ganzen Welt kommen zum renommiertesten Festival dieser Art in Europa. Gelegenheit zur Fachsimpelei und zeigen neue Entwicklungen in der Naturfotografie auf. © Foto: Sandra Bartocha
Das Gewinnerfoto des Naturfoto-Festivals von Oldrich Mikulica. Ein extrem seltener Schnappschuss - der einzige dieser Art in seinem Leben, vermutet der Fotograf. Er wurde am Freitag Abend bei der Eröffnung des Europäischen Naturfotofestivals im Hansesaal ausgezeichnet.© Foto: Oldrich Mikulica
Schlagworte

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Die besten Aufnahmen des Naturfoto-Festivals 2010

Ende Oktober wird Lünen wieder zum Mekka der Tierfotografen. Die Gesellschaft Deutscher Tierfotografen veranstaltet das Internationale Naturfoto-Festival 2010
04.10.2010
/
Rothirsch in Dänemark© Foto: Internationales Naturfoto-Festival 2010 / F
Aufgenommen in Kroatien.© Foto: Internationales Naturfoto-Festival 2010 / M
Wildschwein in Berlin© Foto: Internationales Naturfoto-Festival 2010 / F
© Foto: Internationales Naturfoto-Festival 2010 /
Rote Krabben in Australien© Foto: Internationales Naturfoto-Festival 2010 / I
Cadiz in Spanien© Internationales Naturfoto-Festival 2010 / José B
© Internationales Naturfoto-Festival 2010 / José B.
© Internationales Naturfoto-Festival 2010 / Kevin S
Amazon River Delfin in Brasilien© Internationales Naturfoto-Festival 2010 / Kevin S
Kranich in Texas© Foto: Internationales Naturfoto-Festival 2010 / K
Kranich in Kanada.© Foto: Internationales Naturfoto-Festival 2010 / K
Araniella cucurbitina.© Foto: Internationales Naturfoto-Festival 2010 / N
© Foto: Internationales Naturfoto-Festival 2010 / N
© Foto: Internationales Naturfoto-Festival 2010/ Sv
© Foto: Internationales Naturfotofestival 2010 / Sv
© Internationales Naturfoto-Festival 2010 / Theo Bo
© Internationales Naturfoto-Festival 2010 / Theo Bo
Pelikane in Griechenland.© Foto: Internationales Naturfoto-Festival 2010 / J
© Foto: Internationales Naturfoto-Festival 2010/ Ma
Schlagworte

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Die besten Aufnahmen des Naturfoto-Festivals 2009

Der Europäische Naturfotograf des Jahres 2009 heißt Juan Tébar Carrera und kommt aus Spanien. Mit seinem Bild setzte er sich gegen mehr als 8500 eingereichte Arbeiten aus 29 Ländern durch. Der Preis wurde von der Gesellschaft Deutscher Tierfotografen zum neunten Mal vergeben und richtet sich an Amateur- und Profifotografen aus ganz Europa. Die Ausstellung im Hansesaal ist bis zum 5. November zu sehen.
23.10.2009
/
»Schlittenfahrt mit Hase«: Auch lustige Motive, wie ein echter Hase neben einem künstlichen Weihnachtsschlitten im Schnee, zogen viele Blicke auf sich.© Foto: Beuckelmann
Die Stimmung unter den Fotobegeisterten war positiv und das Interesse an Motiven und Ausrüstungen schien groß. Sowohl bei den Ausstellungen und dem Fotomarkt war sehr viel Betrieb.© Foto: Beuckelmann
Die Stimmung unter den Fotobegeisterten war positiv und das Interesse an Motiven und Ausrüstungen schien groß. Sowohl bei den Ausstellungen und dem Fotomarkt war sehr viel Betrieb.© Foto: Beuckelmann
Mit seinem Foto eines fressenden Gänsegeiers im Kadaver einer Ziege wurde der Spanier Juan Tébar Carrera Gesamtsieger des Wettbewerbs "Europäischer Naturfotograf des Jahres 2009". Foto Beuckelmann© Foto: Beuckelmann
Am brasilianischen Amazonas gelang Kevin Schafer (USA) dieses Bild der faszinierenden Amazonas-Delfinen mit der charakteristischen langen Schnauze. Er erhält den Fritz Pölking-Preis 2009.© Kevin Schafer
Mit diesem Foto eines Gänsegeiers im Kadaver wurde der Spanier Juan Tébar Carrera Gesamtsieger des Wettbewerbs "Europäischer Naturfotograf des Jahres 2009".
In der Kategorie "Andere Tiere" gab es für "Fliege auf Pilz" von Edwin Giesbers (Niederlande) eine lobende Erwähnung.
In der Kategorie "Unter Wasser" gewann Christian Skauge (Norwegen) mit der "Kraty Krab", fotografiert vor den Kapverdischen Inseln.© Christian Skauge
"Kampf im Schnee" nennt der Spanier Oscar Díez sein Foto, für das er in der Kategorie Vögel eine lobende Erwähnung bekam.
Dániel Semeczi (Ungarn) bekam eine lobende Erwähnung in der Kategorie "Unter Wasser" mit "Feles - halb und halb".© Selmeczi Dániel
In der Kategorie "Unter Wasser" gab es eine lobende Erwähnung für Solvin Zankl (Deutschland, GDT) und die "zwielichtige Gestalt".
Eine lobende Erwähnung gab es für den Spanier Francisco Mingorance Gutiérrez und sein Foto "Störche unter Sternen" in der Kategorie Vögel.
Eine lobende Erwähnung in der Kategorie "Andere Tiere" gab es für den Griechen Yiannis Issaris und sein Foto "im flüssigen Weltraum schwebend".
In der Kategorie Säugetiere gewann der Däne Morten Hilmer mit seinem Foto der kämpfenden Hasen den zweiten Platz.
In Schottland entstand "Delfine in der Bugwelle" des Briten Chris Gomersall, der in der Kategorie "Säugetiere" eine lobende Erwähnung erhielt.
Eine lobende Erwähnung gab es für das Foto des Braunbären bei Sonnenaufgang von Danny Green (Großbritannien) in der Kategorie Säugetiere.
Eine lobende Erwähnung gab es für Luciano Gaudenzio in der Kategorie "Atelier Natur" mit dem Foto der grünen Naturfaser.
Der Sieger in der Kategorie "Atelier Natur" ist Pal Hermansen (Norwegen) mit "Fugledansen", dem Tanz der Vögel.
"Cool Cracks" heißt das Foto von Staffan Widstrand (Schweden), entstanden in Kanada. Hierfür gab es in der Kategorie "Atelier Natur" eine lobende Erwähnung.
In der Kategorie "Pflanzen und Pilze" erhielt Werner Bollmann (GDT) eine lobende Erwähnung für "lichtes Blau", sein Foto von Leberblümchen.
Mit seinem Foto von Bergfinken am Schlafplatz gewann der Österreicher Ewald Neffe in der Kategorie Vögel.
Kevin Schafer (USA) bekommt den Fritz-Pölking-Preis 2009 für seine Arbeit mit den Amazonas-Delfinen.© Kevin Schafer
Karen Korte, Organisatorin Festival GdT, mit einem der Bilder, die in der Ausstellung zu sehen sind.© Foto: Goldstein
Schlagworte

An einem neuen Besucher-Rekord kratzt das nächste Kinofest, das am 15. November beginnen wird. Es endet mit der Abschlussgala am Sonntag, 18. November. Das Team mit Leiter Mike Wiedemann und Stellvertreterin Kathrin Bessert arbeitet schon am neuen Programm. Bereits vor dem Start fürs 22. Kinofest im vergangenen Jahr waren Wiedemann und Kathrin Bessert beim Festival in Hof, um neue Filme zu sichten. Im November haben dann das Publikum und einige Fachjurys das Wort, wenn es um die Vergabe der zahlreichen Preise geht.

Wenn der Himmel über Lünen wieder voller bunter Windvögel ist, dann pilgern Tausende in die Lippewiesen. In diesem Jahr ist es am 13. und 14. Oktober, soweit – dann findet das 23. Lüner Sparkassen-Drachenfest statt. Es wird das dritte sein, das Uwe Gryzbeck und Ulla Bebko mit ihrem Team organisieren.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Drachenfest: So schön war es 2011

So schön war das Drachenfest 2011: Ganztägiges Showfliegen und die "Nacht der Wunder" boten spektakuläre Bilder am Himmel über Lüner beim 22. Drachenfest.
09.10.2011
/
80 Meter lang ist dieser Drachen. Foto Niehaus
Links kehrt marsch! "Basti" bewies auf dem Drachenfest, dass er zum Hütehund geboren ist. Foto Niehaus
Auch die Mainzelmännchen genossen eine schöne Aussicht über die Lippewiesen. Foto Niehaus
"Was guckst du?" scheint da jemand zu fragen. Foto Niehaus
Dieser gigantische Oktopus war zum Glück völlig harmlos. Foto Niehaus
Der Fahrer dieses "Schulbusses" wollte hoch hinaus. Foto Niehaus
Die Puppen-Theateraufführung "Ein Koch für den König" kam bei den Kindern gut an. Foto Niehaus
Achtung, gigantische Katzen greifen an! Foto Niehaus
Der Gewichthochwurf war bei den Highland-Games auch sehr beliebt. Foto Niehaus
Jetzt nur nicht die Balance verlieren... Foto Niehaus
Ein ganz schöner Brocken: Bei den 110 Kilo-Steinen mussten einige Teilnehmer passen. Foto Niehaus
Dies sind die wahrscheinlich jüngsten Teilnehmerinnen beim Lüner Drachenfest. Lena Marie und Lara Mia Brinckmann aus Lünen wurden am 31.07.2011 geboren und am 02.08.2011 beim Drachenfest angemeldet. Hier zu sehen am Samstag auf dem Segelflugplatz mit Opa Michael Harder, der selbst seit 1995 mit den "Drachenfreunden Nordlünen" am Drachenfest teilnimmt. Foto privat© Foto privat
Auch Fledermäuse wurden beim Drachenfest gesichtet. Foto Niehaus
Gegen 21 Uhr endete das Drachenfest am Samstag mit dem Feuerwerk. Foto Niehaus
Die Besucher bewunderten das imposante Feuerwerk. Foto Niehaus
Das Feuerwerk bildete den Höhepunkt des Drachenfestes am Samstag Abend. Foto Niehaus
Das Feuerwerk beeindruckte die Zuschauer. Foto Niehaus
Ein Höhenfeuerwerk beendete den Samstag Abend. Foto Niehaus
Die Kiter beleuchteten die Drachen von unten mit riesigen Scheinwerfern. Foto Niehaus
Auch Kiter mit Fahnen beteiligten sich am abendlichen Lichterfest. Foto Niehaus
Gespannt warten diese jungen Herren auf das Feuerwerk. Foto Niehaus
Ein Trio am Nachthimmel. Foto Niehaus
Einige Drachenbesitzer hatten ihre Objekte mit LEDs selbst illuminiert. Foto Niehaus
Früh übt sich, wer ein "Kiter" werden will. Foto Niehaus
Mit Papas Hilfe bekamen auch die Kleinsten große Erfolgserlebnisse. Foto Niehaus
Mit flatternden Objekten geschmückte Wohnwagen flankierten die Besuchermeile. Foto Niehaus
Dieser fast 20 Meter lange Drachen "tauchte" duch die Lüfte. Foto Niehaus
Dieser fast 20 Meter lange Drachen "tauchte" durch die Lüfte. Foto Niehaus
Abenddämmerung kurz nach den heftigen Regenschauern. Foto Niehaus
Bei Einbruch der Dunkelheit kauften Kinder und Erwachsene blinkende Lämpchen und schillernde Anhänger. Foto Niehaus
Organisator Uwe Gryzbeck (l.) hat seinen Vogel wieder eingefangen. Foto Niehaus
Der Vogel von Drachenfest-Organisator Uwe Gryzbeck bestach mit schlichter Eleganz. Foto Niehaus
Wenn der Wind zwischendurch nachließ, musste man auch mal rennen. Foto Niehaus
Am Abendhimmel. Foto Niehaus
Bunt und vielfältig war das Angebot für alle Drachenfreunde. Foto Niehaus
Viele Besucher brachten ihre eigenen Drachen mit zum Fest. Foto Niehaus
Bis die Kiter dieses Objekt "hochbekamen", dauerte es ziemlich lange - sehr zum Vergnügen des Publikums. Foto Niehaus
Letzte Vorbereitungen vor dem Start. Foto Niehaus
Auch Hunde gingen in die Luft. Foto Niehaus
Können Pandas fliegen? Über Lünen schon... Foto Niehaus
Bunte Windspiele lockten viele Käufer an. Foto Niehaus
Schlagworte

Lesen Sie jetzt