Was heute in Lünen wichtig ist: Blutgerinnsel nach Impfung und Stimmung bei Abiturienten

Der Tag kompakt

Nach einer Impfung mit Astrazeneca gibt es den ersten Fall von Sinusvenenthrombose in Lünen. Außerdem geht es um die Situation von Abiturienten.

Lünen

, 17.04.2021, 05:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Im Klinikum Lünen/Werne wird eine Person wegen eines Blutgerinnsels im Gehirn behandelt - nach einer Impfung mit Astrazeneca.

Im Klinikum Lünen/Werne wird eine Person wegen eines Blutgerinnsels im Gehirn behandelt - nach einer Impfung mit Astrazeneca. © Goldstein (A)

Das sollten Sie wissen:

  • Im Klinikum Lünen/Werne wird eine Person wegen eines Blutgerinnsels im Gehirn behandelt - nach einer Impfung mit Astrazeneca. Auf der Intensivstation ist es hingegen überraschend entspannt. (RN+)

  • Die Erdarbeiten für das Bauprojekt der Wohnungsbaugenossenschaft (WBG) Lünen im ehemaligen Kleinbecker Park haben begonnen. Es gibt schon Anfragen von interessierten Mietern. (RN+)

  • Der Kreis Unna reagiert auf die sprunghaft angestiegene Inzidenz. Ab Samstag (17. April) sollen schärfere Corona-Bestimmungen gelten. Eine Ausgangssperre kommt aber nicht. (RN+)

  • Ausflug mit Rätselspaß: Mit einer neuen App können Familien mit Kindern in Lünen auf spannende Entdeckertour gehen. Die NRW-Umweltministerin lobt das landesweit einzigartige Projekt. (RN+)

  • Eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung für Singles, die aber nicht viel Zeit in Anspruch nimmt: Eine Ernährungsberaterin aus Werne gibt Tipps, wie das funktionieren kann. (RN+)

  • Die Eurobahn musste auf der Strecke Münster-Dortmund am Freitagmorgen, 16. April, stundenlang einen Bus-Notdienst einrichten. Grund war ein schlimmer Vorfall zwischen Lünen und Werne.

  • In wenigen Tagen beginnen die Abiturprüfungen an den Schulen in NRW. Zwei Lüner Schüler erzählen vom Lernen während der Pandemie, ihrer Gefühlslage und Perspektiven für die Zeit danach. (RN+)

  • Sie ist schon länger im Gespräch, nun ist die letzte Hürde genommen: Der Kreis startet mit der Luca-App und appelliert dabei auch an Kommunen und Bürger.

  • Narzissen und Tulpen zum Selbstpflücken leuchten auf einem Feld in Lünen. Dagmar Steinkuhl ist entsetzt: Da werden Zwiebeln herausgerissen und abgeschnittene Blumen einfach hingeschmissen. (RN+)

  • Das Gesundheitsamt meldet am Freitag 43 neue Coronafälle in Lünen. Aktuell sind wieder über 470 Personen als infiziert gemeldet. Neue Tote im Zusammenhang mit Corona werden nicht gemeldet.

  • Sinken oder steigen die Zahlen in Lünen? Wie sieht die Corona-Lage im Kreis aus? Wir behalten die Entwicklungen im Lüner Corona-Liveblog im Blick.

Das Wetter:

In Lünen wird morgens die Sonne von einzelnen Wolken verdeckt bei Temperaturen von 1°C scheinen. Im Laufe des Mittags bleibt die Wolkendecke geschlossen und die Temperatur erreicht 12°C. Am Abend ist es in Lünen bewölkt bei Temperaturen von 7 bis 12°C. In der Nacht ist es bewölkt, die Sterne sind nur vereinzelt zu sehen bei Tiefsttemperaturen von 4°C. Böen können Geschwindigkeiten zwischen 15 und 31 km/h erreichen. (wetter.com)

Hier wird geblitzt:

Die Stadt Lünen hat für Samstag, 17. April, keine Geschwindigkeitskontrollen angekündigt.

Weitere Kontrollen sind jederzeit möglich, dann aber ohne Ankündigung.

So sieht die Verkehrslage aktuell aus:

Die interaktive Karte zeigt, wie stark die Straßen in Selm aktuell belastet sind. Wenn Sie weiter reinzoomen, können Sie auch kleinere Straßen sehen. Außerdem können Sie hier Radwege und den öffentlichen Nahverkehr abfragen.

Lesen Sie jetzt