Was am Mittwoch in Lünen wichtig wird: Lernprogramme und Netzwerk Frau

Lünen kompakt

Wir stellen heute Lernprogramme für Kinder vor. Außerdem blicken wir auf die Ditib-Gemeinde in Lünen und unser Autor sagt seine Meinung zur Schule während des „Lockdown light“.

Lünen

, 11.11.2020, 05:30 Uhr / Lesedauer: 2 min
Lernen zuhause ist trotz offener Schulen wichtiger denn je - wir stellen heute Lernprogramme vor.

Lernen zuhause ist trotz offener Schulen wichtiger denn je - wir stellen heute Lernprogramme vor. © Schulte

Das wird heute wichtig:

  • Deutsch, Mathe, Sachkunde oder Religion: Wir stellen zehn Lernprogramme vor, mit denen Kinder auch zu Hause lernen können. Das kann nicht nur während der Corona-Krise hilfreich sein. Darüber berichten wir am Morgen.

  • Die Corona-Krise wirkt sich auch auf die Arbeit des Lüner Netzwerks Frau aus. In diesem Jahr sind bisher weder große Treffen noch Benefiz-Veranstaltungen möglich. Geholfen wird trotzdem. Mehr dazu am frühen Nachmittag.
  • Erst ein neue Karikaturen-Streit, dann Terroranschläge: Die Diskussion um Islam und Extremismus ist wieder in vollem Gange. Wir haben bei der Lüner Ditib-Gemeinde nachgefragt, wie die Mitglieder die Situation sehen. Mehr dazu gegen Abend.

Das sollten Sie wissen:

  • An einem Haus an der Münsterstraße türmte sich wochenlang der Müll - bis schließlich die Wirtschaftsbetriebe Lünen (WBL) nach einem Hinweis einschritten. Nun ist auch die Ursache bekannt.

  • Im November befindet sich Deutschland in einem „Lockdown light“. Neben dem Einzelhandel bleiben auch Schulen und Kindergärten geöffnet. Genau die richtige Entscheidung, findet unser Autor. (RN+)

Das Wetter:

In Lünen startet der Tag bewölkt mit kleiner Regenwahrscheinlichkeit. Die Temperaturen steigen im Laufe des Tages auf 12 Grad. Dabei bleibt es weiterhin grau. Erst gegen Abend klart es auf. Dabei wird es zunehmend windiger mit Böen, die bis zu 30km/h erreichen.

Das können Sie heute in Lünen und Umgebung unternehmen:

Die Corona-Einschränkungen machen die meisten Veranstaltungen momentan unmöglich.

Hier wird geblitzt:

Die Stadt Lünen kündigt für Mittwoch, 11. November, Kontrollen für die folgenden Straßen an: Hirschberger Straße, Lanstroper Straße, Ebertstraße, Kreisstraße, Niederadener Straße und Preußenstraße.

Unangekündigte Messungen sind jederzeit auch andernorts möglich.

So sieht die Verkehrslage aktuell aus:

Die interaktive Karte zeigt, wie stark die Straßen in Lünen aktuell belastet sind. Wenn Sie weiter reinzoomen, können Sie auch kleinere Straßen sehen. Außerdem können Sie hier Radwege und den öffentlichen Nahverkehr abfragen.

Lesen Sie jetzt