Warum Jo Marie Dominiak am Sonntag mit Freunden und Familie vor dem Fernseher sitzt

dz„The Voice of Germany“

Endlich ist die Zeit des Wartens vorbei: Die Lüner Sängerin Jo Marie Dominiak wird bald sich selbst bei einem wichtigen Auftritt im Fernsehen erleben. Und mit ihr fiebern viele Menschen mit.

Lünen

, 10.09.2019, 16:45 Uhr / Lesedauer: 2 min

Jo Marie Dominaik ist sich sicher: „Das wird cool.“ Gemeint ist die Casting-Show „The Voice of Germany“, bei der die 23-jährige Lüner Sängerin bald zu sehen ist.

Die neue Staffel startet am Donnerstag (12.9.) bei Pro7. In der zweiten Sendung ist dann Jo Marie mit dabei. Zu sehen ist das Ganze am Sonntag (15.9.) um 20.15 Uhr auf Sat1.

„Ich freue mich total und bin auch super gespannt“, erzählt die junge Sängerin. Denn es wird wohl nicht nur ihr Auftritt zu sehen sein, den die vier Coaches bewerten. Sondern sicher auch die Szene, in der Jo Marie erfahren hat, dass sie bei den Blind Auditions mit dabei ist.

Marcel Schmelzer verkündete Überraschung

Die war nämlich sehr ungewöhnlich. Statt einer der beiden Moderatoren Lena Gercke oder Thore Schölermanns verkündete nämlich BVB-Star Marcel Schmelzer der Sängerin die freudige Nachricht. Da hatte, zusammen mit der Produktionsfirma, Jo Maries Mutter Bianca die Fäden gezogen und die Überraschung vorbereitet. Denn sie arbeitet auch beim BVB. Jo Marie ist großer Fan, vor allem von „Schmelle“.

Warum Jo Marie Dominiak am Sonntag mit Freunden und Familie vor dem Fernseher sitzt

Jo Marie Dominiak trat beim Evonik-Public-Viewing in Berlin auf, als der BVB im DFB-Pokalfinale spielte. © Bandermann

Die ganze Zeit über so zu tun, als wüsste sie nicht, wie das Casting für ihre Tochter ausgegangen war, kostete Bianca Dominiak einige Nerven. Zumal Jo Marie ihre Mama täglich fragte, ob sie etwas gehört hätte.

Dann war aber die Überraschung bei einem BVB-Fest in Dortmund umso größer, als Jo Marie nach ihrem Auftritt die Neuigkeit erfuhr.

Wie das Ganze im Fernsehen rüberkommt, wird sie sich am Sonntag nicht alleine ansehen: „Wir gucken die Sendung mit all meinen Freunden und natürlich mit meiner Familie zusammen, machen so ein kleines Public Viewing daraus.“

Bekannte Sänger hörten nur die Stimme

Für die Blind Auditions in Berlin trug sie das selbe rot-graue Karo-Kleid und die selbe Frisur wie schon beim Casting. Und entschied sich auch für ein Lied, das sie beim ersten Auftritt in Berlin gesungen hatte - neben anderen Songs.

Die Coaches hören sie nur, weil sie - so die Regeln der Blind Auditions - mit dem Rücken zu den Kandidaten sitzen. Wenn sich mindestens einer der renommierten Sänger umdreht, ist der Kandidat eine Runde weiter.

Warum Jo Marie Dominiak am Sonntag mit Freunden und Familie vor dem Fernseher sitzt

Jo Marie Dominiak bei ihrem Auftritt. Die Coaches haben sie nur gehört, saßen mit dem Rücken zu ihr - das sind die Regeln bei den Blind Auditions. © Copyright: SAT.1/ProSieben/André Kowalski

Drehen sich zwei oder mehr der vier Coaches um, muss sich der Kandidat entscheiden, in welches Team er will. Für Jo Marie stand schon vor den Blind Auditions fest, wer ihr Favorit ist. „Ich hoffe sehr, dass sich Mark Forster für mich umdreht. Ich mag ihn und seine Musik sehr“, so die 23-Jährige.

Außer Mark Forster sitzen diesmal Rae Garvey, Sido und Alice Merton in der Jury.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt