Vorläufig festgenommen: Polizei stellte Verdächtigen aus Lünen

Polizeieinsatz

Er soll versucht haben ein Auto aufzubrechen - und sich dann aus dem Staub gemacht haben. Die Polizei hat einen 32-jährigen Mann aus Lünen am Freitag vorläufig festgenommen.

Lünen

02.08.2020, 17:51 Uhr / Lesedauer: 1 min
(Symbolbild) Ein Lüner soll am Freitag versucht haben, ein Auto aufzubrechen.

(Symbolbild) Ein Lüner soll am Freitag versucht haben, ein Auto aufzubrechen. © picture alliance/dpa

Eine Zeugin hatte am Freitagmorgen (31. Juli) bemerkt, wie sich ein Mann an der Gut-Heil-Straße in Dortmund an einem Auto zu schaffen machte. Er wollte das Fahrzeug offenbar aufbrechen - kurz danach hat die Polizei den Lüner festgenommen.

„Den ersten Angaben der 53-jährigen Dortmunderin zufolge fuhr sie um 6.27 Uhr an einem Auto an der Gut-Heil-Straße vorbei. Hier sah sie einen Mann, der auffällig mit einem orangefarbenen Gegenstand an diesem hantierte. Die Zeugin rief daraufhin die Polizei. Als der Verdächtige dies bemerkte, packte er seine Sachen und ging in Richtung Münsterstraße“, heißt es in der Polizeimeldung zu dem Vorfall.

Mann vorläufig festgenommen

Die zum Tatort gerufenen Beamten sahen dann einen auf die Personenbeschreibung zutreffenden Mann an der Münsterstraße/Gut-Heil-Straße. Beim Erblicken der Polizisten wandte er sich ab und änderte die Gehrichtung. Die Polizeibeamten sprachen den Mann an und nahmen ihn vorläufig fest.

In unmittelbarer Nähe fanden die Einsatzkräfte einen orangenen Schraubendreher und stellten diesen sicher. Sie brachten den wegen gleichgelagerter Delikte bekannten 32-Jährigen aus Lünen zur nächstgelegenen Wache. Die Ermittlungen dauern an.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt