Vollsperrung mit einer Ausnahme: Kreisverkehr Moltkestraße wird saniert

Umleitung

Die Fahrbahn im Kreisverkehr Moltke- und Brunnenstraße wird ab Freitag (21.8.) saniert. Das führt teilweise zur Vollsperrung. Eine Ausnahme wird für Wertstoffhof-Besucher gemacht.

Lünen

15.08.2020, 10:05 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Fahrbahn wird im Kreisverkehr „Brunnenstraße/Moltkestraße“ saniert. Wie hier auf dem Archivbild wird der Bereich an dem Wochenende 22. und 23. August voll gesperrt.

Die Fahrbahn wird im Kreisverkehr „Brunnenstraße/Moltkestraße“ saniert. Wie hier auf dem Archivbild wird der Bereich an dem Wochenende 22. und 23. August voll gesperrt. © Blandowski (A)

In dem Kreisverkehr, der die Moltke- mit der Brunnenstraße verbindet, und in den angrenzenden Straßenabschnitten wird die Fahrbahn saniert. Das teilt die Stadt Lünen in einer Pressemitteilung mit.

Die Arbeiten beginnen am Freitag (21.8.) morgens. Die genaue Uhrzeit wurde von der Stadt nicht genannt. Zunächst wird die Moltkestraße in Höhe des alten Steag-Kraftwerks voll gesperrt. Auf der Brunnenstraße zwischen dem Lippewerk und dem Kreisverkehr wird die Straße halbseitig gesperrt. Hier regelt eine Baustellenampel den Verkehr.

Vollsperrung am Wochenende

Ab Freitagnacht ist kein Durchkommen mehr. Dann werden der Kreisverkehr, die Brunnenstraße zwischen Bahnunterführung und Lippewerk sowie die Moltkestraße zwischen Kreisverkehr und Steag-Gelände für das Wochenende voll gesperrt. Die Sperrung soll am Montagmorgen (24.8.) wieder aufgehoben werden.

Es gibt aber eine Ausnahme für alle, die zum Wertstoffhof wollen: Die Vollsperrung des Kreisels wird am Samstagmorgen und -vormittag noch einmal bis 14 Uhr unterbrochen.

Damit will die Stadt den Bürgerinnen und Bürgern die Erreichbarkeit des Wertstoffhofes an der Josef-Rethmann-Straße zu gewährleisten.

Entsprechende Umleitungen werden ausgeschildert.

Lesen Sie jetzt