Vierter Corona-Fall in Lünen - Gesamtzahl im Kreis Unna steigt auf 25

Coronavirus

Der Kreis Unna hat am Dienstagnachmittag (17.) neue Zahlen zu Corona-Infizierten bekanntgegeben. Demnach gibt es einen neuen Fall in Lünen - und viele weitere sind in Quarantäne.

Lünen

, 17.03.2020, 18:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Eine bildliche Darstellung des Coronavirus. Vier Lüner sind mittlerweile daran erkrankt.

Eine bildliche Darstellung des Coronavirus. Vier Lüner sind mittlerweile daran erkrankt.

Nach den aktuellen Zahlen vom Dienstagnachmittag (17.) sind in Lünen offiziell vier Menschen am neuartigen Coronavirus erkrankt. Insgesamt sind im Kreis Unna fünf weitere Fälle hinzugekommen - drei in Unna, einer in Holzwickede und eben der Lüner Fall. Die Gesamtzahl im Kreis steigt damit auf 25.

Jetzt lesen

Die Zahl der Menschen, die deshalb in Quarantäne sind, ist allerdings wesentlich höher. Der Kreis rechnet laut Pressemitteilung mit 25 Kontaktpersonen pro Infiziertem. Alle diese Kontaktpersonen müssen sich in Quarantäne begeben, da sie potenziell ebenfalls infiziert sind. Insgesamt betrifft das im Kreis Unna rund 800 Menschen.

„Begründete Verdachtsfälle“

Zusätzlich zu den bestätigten Infektionen gibt es nach Kreisangaben 20 weitere „begründete Verdachtsfälle“. In einer Mitteilung vom früheren Nachmittag zitiert der Kreis Landrat Michael Makiolla: „Diese Krise ist eine große Bewährungsprobe nicht nur für die Gesellschaft, auch für die Kreisverwaltung“, sagt Makiolla demnach: „Wir müssen uns alle darauf konzentrieren, die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. Das ist eine Aufgabe nicht nur für das Kreis-Gesundheitsamt, sondern für die gesamte Verwaltung und auch für die gesamte Gesellschaft.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt