Verkaufsoffener Sonntag in Lüner Innenstadt fällt aus

Shopping in Lünen

Der kommende Verkaufsoffene Sonntag in der Lüner Innenstadt wird abgesagt. Ausschlaggebend dafür ist die Absage der Lünschen Mess. Die Stadtverwaltung nennt aber noch einen weiteren Grund.

Lünen

12.09.2020, 14:05 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der nächste Verkaufsoffene Sonntag in Lünen fällt aus.

Der nächste Verkaufsoffene Sonntag in Lünen fällt aus. © Michael Schnitzler

Am kommenden Sonntag, 13. September, werden die Geschäfte in der Lüner Innenstadt nicht geöffnet sein. Wie die Stadtverwaltung und der City-Ring mitteilten, fällt der verkaufsoffene Sonntag aus, weil auch die Lünsche Mess ausfällt.

Rein formal sind verkaufsoffene Sonntage nur in Verbindung mit bestimmten Veranstaltungen erlaubt. Die traditionsreiche Lüner Kirmes, die ansonsten den Anlass für den verkaufsoffenen Sonntag geliefert hätte, findet in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie nicht statt. Somit entfällt auch die Grundlage für ein Shopping am Sonntag.

Öffnung am Sonntag nicht wirtschaftlich

Auch aus Sicht vieler Geschäftsleute sei ein verkaufsoffener Sonntag ohne Lünsche Mess ohnehin nicht sinnvoll, sagte Helmut von Bohlen, Vorsitzender des City-Rings: „Wenn der Anlass nicht gegeben ist, fällt zum einen die Grundlage für die Genehmigung weg. Und zum anderen macht es ohne Rahmenprogramm auch wirtschaftlich kaum Sinn, die Geschäfte zu öffnen. Wenn die Kirmes als Frequenzbringer fehlt, lohnt sich das für die meisten kaum.“

Die Absage betrifft bisher nur den verkaufsoffenen Sonntag am 13. September. Eine Entscheidung zum zweiten verkaufsoffenen Sonntag in der Innenstadt, der für den 29. November genehmigt ist, gibt es noch nicht.

Lesen Sie jetzt