Unfall in Brambauer: Fahrer flüchtet zunächst und stellt sich schließlich

Zechenstraße

Auf der Zechenstraße ist in der Nacht zu Samstag (20. 6.) ein Auto gegen ein Haus geprallt und hat sich daraufhin überschlagen. Zeugen beobachteten den Unfall, der Fahrer flüchtete zunächst..

Brambauer

21.06.2020, 12:11 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auf der Zechenstraße kam es Samstagnacht nahe der Kreuzung Brechtener Straße zu einem Unfall mit Fahrerflucht.

Auf der Zechenstraße kam es Samstagnacht nahe der Kreuzung Brechtener Straße zu einem Unfall mit Fahrerflucht. © Goldstein (A)

Zeugen hatten den Unfall auf der Zechenstraße in Brambauer gegen 2.30 Uhr durch einen lauten Knall bemerkt. Nahe der Einmündung Brechtener Straße war offenbar ein Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und dort gegen ein Wohnhaus geprallt.

Anschließend hatte sich der Wagen überschlagen und war auf dem Dach liegen geblieben. Die Zeugen konnten noch beobachten, wie vier Personen das Fahrzeug verließen und flüchteten.

Beamte stellen Führerschein sicher

Die ersten Ermittlungen führten die Beamten zur Anschrift des Fahrzeughalters. Dort erlangten sie erste Hinweise auf den möglichen Fahrer.

Weiteren Ermittlungen kam dieser jedoch zuvor, indem er sich auf einer Polizeiwache selbst stellte. Der 22-Jährige aus Waltrop stand augenscheinlich unter Alkoholeinfluss. Nach einem freiwilligen Atemalkoholtest (mehr als 0,5 Promille) wurde daher eine Blutprobe angeordnet. Den Führerschein des jungen Mannes stellten die Beamten sicher.

Den durch den Verkehrsunfall entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf ca. 25.000 Euro. Angaben zu den anderen drei Insassen des Fahrzeuges machte die Behörde nicht.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt