Das Restaurant "Akropolis" nach der Schließung: Eigentlich sieht es so aus, als könnten hier sofort wieder Gäste bedient werden. Tische und Stühle stehen draußen bereit. © Quring-Lategahn
Gastronomie

Übernahme Restaurant „Akropolis“ in Lünen: Interessent springt ab

Der Nachfolger für das Restaurant „Akropolis“ stand so gut wie fest. Kurz vor der Übergabe kam die Überraschung. Der Interessent machte einen Rückzieher. Die Gründe sind nachvollziehbar.

Ende August musste Ali Karakaya nach 24 Jahren sein griechisches Restaurant „Akropolis“ schließen. Die Corona-Krise mit Lockdown hatte seine finanziellen Reserven aufgebraucht, hinzu kamen Personalprobleme. Die beiden Köche gingen in Rente und neue zu finden, war schwierig. In der Gastronomie gibt es allgemein massive Personalprobleme. Ali Karakaya, der sein halbes Leben im Akropolis am Christinentor 3 verbracht hat, gab schweren Herzens auf.

Das Restaurant sollte nicht lange geschlossen bleiben. Ein Nachfolger hatte schon Interesse bekundet. Er wollte das Akropolis als griechisches Restaurant weiterführen. Da dort im September ohnehin immer Betriebsferien waren, war eine Neueröffnung für Mitte Oktober geplant.

Doch das hat sich zerschlagen. Kurz vor der Übergabe machte der Interessent einen Rückzieher. Der Grund ist der, der auch Ali Karakaya letztlich zum Aufgeben gezwungen hat: plötzlich auftretende Personalprobleme. Sie führen dazu, dass er das Restaurant nicht übernehmen kann.

„Wir setzen alles daran, so schnell wie möglich jemanden zu finden“, sagt Thorsten Lachmann von der Gefromm-Gruppe auf Anfrage der Redaktion. Auch der Bauverein als Eigentümer hat Interesse an einer Nachfolgelösung. Wann die allerdings Wirklichkeit wird, ist unklar. „Wir fangen wieder bei Null an“, sagt Thorsten Lachmann.

Über die Autorin
Redaktion Lünen
Lünen ist eine Stadt mit unterschiedlichen Facetten. Nah dran zu sein an den lokalen Themen, ist eine spannende Aufgabe. Obwohl ich schon lange in Lünen arbeite, gibt es immer noch viel zu entdecken.
Zur Autorenseite
Magdalene Quiring-Lategahn

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.