Überfall auf Lüner Schrotthandel: Täter fesseln Mitarbeiterin und Kunden

Suche mit Hubschrauber

Ein Raubüberfall auf einen Schrotthandel in Lünen hat am Dienstag einen Polizeieinsatz ausgelöst. Eine Mitarbeiterin und ein Kunde sind bedroht und gefesselt worden. Ein Täter war bewaffnet.

Lünen

, 25.08.2020, 15:45 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Schrotthandel in Lippholthausen wurde am Dienstag überfallen. Die Täter sind flüchtig.

Ein Schrotthandel in Lippholthausen wurde am Dienstag überfallen. Die Täter sind flüchtig. © Wüllner

Um 10.35 Uhr erreichte die Polizei am Dienstag (25.8.) der Notruf aus dem Lüner Stadtteil Lippholthausen. Zwei unbekannte Täter bedrohten die Mitarbeiterin und einen Kunden eines Schrotthandels in der Frydagstraße. Sie erbeuteten Bargeld in bisher unbekannter Höhe. Laut Polizeisprecherin Dana Sekata soll einer der Täter eine Schusswaffe mit sich geführt haben.

Mitarbeiterin und Kunde wurden gefesselt

Bevor die Täter flüchteten, haben sie die Mitarbeiterin und den Kunden des Schrotthandels in den Räumen des Unternehmens gefesselt. Die beiden Opfer blieben beim Überfall unverletzt. Den zwei Tätern gelang anschließend die Flucht mit einem silbernen Pkw.

Für die Fahndung nach den Flüchtigen setzte die Polizei zu Einsatzbeginn auch einen Helikopter in der Nähe des Tatortes in Lippholthausen ein – allerdings ohne Erfolg.

Täter zwischen 25 und 30 Jahre alt

Die zwei männlichen Täter wurden nach einer ersten Vernehmung der Opfer nach Angaben der Polizei auf 25 und 30 Jahre geschätzt. Beide Männer sind schlank und haben dunkle Haare. Zudem trugen sie bei dem Überfall dunkle Kleidung, vermutlich für Handwerker. Einen Bart sollen die beiden Täter nicht getragen haben.

Die Fahndung der Polizei dauert noch an.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt