Trauer um CDU-Ratsherrn und Mühlenfreund: Herbert Jahn gestorben

Politik

Lünen trauert um Herbert Jahn. Der CDU-Ratsherr und Mitbegründer der Mühlenfreunde starb am Donnerstag (26.3.) im Alter von 68 Jahren. Auch für die Feuerwehr hatte er sich stark engagiert.

Lünen

27.03.2020, 15:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Herbert Jahn ist im Alter von 68 Jahren gestorben.

Herbert Jahn ist im Alter von 68 Jahren gestorben. © CDU

Mehr als 20 Jahre war Herbert Jahn Mitglied des Lüner Stadtrates, ehe er sein Mandat Ende 2019 aus gesundheitlichen Gründen niederlegte. „Mehr als zehn Jahre leitete er den Ausschuss für Sicherheit und Ordnung, sein besonderer Einsatz galt der Feuerwehr und dem Rettungswesen in unserer Stadt“, schreibt die CDU in ihrem Nachruf.

Jahn war 1992 in die CDU Lünen eingetreten und von 2001 bis 2011 Vorsitzender des Stadtverbandes. „Auch in diesem Amt genoss er höchste Anerkennung, die Mitglieder schätzten sein offenes und unkompliziertes Handeln“, so die CDU.

Auch die Mühlenfreunde trauern um Herbert Jahn. Er war bis zuletzt Geschäftsführer des Vereins, den er mit Hermann Veldtrup und Peter Schimpf 2002 gegründet hatte. „Besonders in der für die Mühlenfreunde schwierigen Zeit der Sanierung der Mühle behielt er immer einen kühlen Kopf , wodurch durch seine ihm eigene Art viele Probleme unter anderem mit der Denkmalpflege einer guten Lösung zugeführt werden konnten“, schreibt Freidhelm Schroeter in seinem Nachruf. „Sofern es die Umstände erlauben , werden wir Herbert Jahn auf seinem letzten Weg begleiten.“

Die CDU und die Mühlenfreunde sprachen Jahns Ehefrau Karin ihr Mitgefühl aus.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt