Taufe im strömenden Regen

LÜNEN Rund 300 Besucher haben Sonntagvormittag am Wasserwanderrastplatz Preußenhafen einen denkwürdigen Familiengottesdienst gefeiert. Viele werden diesen Tag nie vergessen.

von Von Volker Beuckelmann

, 20.07.2008, 18:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
Nik Köhler war einer von vierTäuflingen während des Gottesdienstes im Preußen Hafen.

Nik Köhler war einer von vierTäuflingen während des Gottesdienstes im Preußen Hafen.

Immer wieder ging der Blick zum Himmel und alle fragten sich, ob die „himmlische Wasserleitung“ abgestellt werden könnte. Doch leider wurde es immer feuchter. Das Motto lautete: „Ein Schiff, das sich Gemeinde nennt“ und war treffend gewählt. Pfarrer Klink wies darauf hin, wie wichtig es sei, sich auf den freien Himmel einzulassen. Mit Blick auf den Mohr-Kran sprach der Geistliche darüber, dass das Heben und Tragen im Leben der Menschen eine große Bedeutung habe. In den ersten Lebensmonaten würden wir getragen und auch im Alter sei die Zeit des Hebens und des Getragen-Werdens. Dazwischen liege eine Zeit, auf den eigenen Beinen zu stehen und mit viel Kraft anderen Menschen zu helfen. Ulrich Klink taufte Nik Köhler, Karolina Werner, Rieke Hensler und Silas Simon Grothe. Pfarrerin Gisela Kortenbruck hatte die Gesamtleitung, Pfarrer Udo Kytzia hielt die Predigt.

Der Posaunenchor der Preußengemeinde mit Martin Grundhoff am Keyboard begleitete musikalisch. Nach dem Gottesdienst konnten die Besucher mit dem Ausflugsschiff „Santa Monika“ zur Marina nach Bergkamen fahren. 

Lesen Sie jetzt